Mega-Transfer? Eintracht an Champions-League-Sieger Sturridge dran

Frankfurt am Main - Bundesligist Eintracht Frankfurt benötigt nach den namhaften Abgängen von Luka Jovic (21/Real Madrid) und Sébastien Haller (25/West Ham United) mindestens einen Stürmer von Format. Diese Suche gestaltet sich für die Verantwortlichen bislang schwierig, doch könnte nun ein absoluter Knaller an den Stadtwald wechseln?

Daniel Sturrdige gewann in der vergangenen Saison die Champions League mit dem FC Liverpool.
Daniel Sturrdige gewann in der vergangenen Saison die Champions League mit dem FC Liverpool.  © DPA/AP/Rui Vieira

Die Rede ist von Daniel Sturridge, seines Zeichens amtierender Champions-League-Sieger. Doch beim Klub von Coach Jürgen Klopp (52) spielte der 29-Jährige, der seit 2013 für die "Reds" kickte, schon länger keine entscheidende Rolle mehr.

Es folgten regelmäßige Leihen, den erhofften Effekt und einen Durchbruch brachten diese jedoch nicht mit sich. Am Ende der Saison 2018/19 entschieden sich beide Parteien dafür, das ausgelaufene Arbeitspapier nicht mehr zu verlängern, seit 1. Juli ist Sturridge nun ablösefrei.

Seitdem war der englische Nationalspieler eher abseits des Fußballfeldes ins Rampenlicht geraten. Anfang Juli teilte Sturridge auf Instagram mit, dass Einbrecher bei einem Beutezug seinen Hund entführten. Damals erklärte er sich dazu bereit, jede geforderte Summe zu zahlen, solange das Tier heil zu ihm zurückkäme (TAG24 berichtete). Nur wenige Tage später kehrte "Lucci" unversehrt wieder heim.

Mit seiner internationalen Erfahrung würde Sturridge trotz mangelnder Spielpraxis eine Menge Glanz und Potenzial mit nach Frankfurt bringen, doch trotz der nicht anfallenden Ablösesumme, wäre ein Transfer für Sportvorstand Fredi Bobic (47) rein finanziell nur schwer realisierbar.

Dennoch sei die Eintracht laut ESPN im Kreise der Interessenten. Sturridge selbst gab der englischen Times gegenüber bekannt, dass er noch im Laufe der Woche eine Entscheidung im Bezug auf seine weitere Karriere fällen wolle.

Doch die Konkurrenz für die Hessen ist groß: Neben D.C. United und Philadelphia Union aus der nordamerikanischen Profiliga MLS, seien auch spanische Vertreter wie Leganes, Real Valladolid und Real Betis Sevilla sowie der FC Bologna und Atalanta Bergamo aus der italienischen Serie A, Ligue-1-Klub Olympique Marseille sowie Klubs aus Katar am 29-Jährigen interessiert.

Champions-League-Sieger Daniel Sturridge auf Instagram

Titelfoto: DPA/AP/Rui Vieira

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0