Ärger bei Auswanderer-Paar und Daniela: Bleibt die Faneteria für immer geschlossen?

Mallorca - Wieder eine Hiobsbotschaft für Witwe Daniela Büchner! Nach dem Tod ihres geliebten Mannes Jens Büchner (†49) will die Auswanderin die "Faneteria" wieder zum Leben erwecken. Eigentlich sollte das Café pünktlich zur Sommersaison eröffnen. Doch daraus wird offenbar nichts.

Daniela Büchner will Jens' geliebte Faneteria trotzdem weiterführen.
Daniela Büchner will Jens' geliebte Faneteria trotzdem weiterführen.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Der tragische Tod des "Goodbye Deutschland"-Stars liegt der gesamten Familie und vor allem Daniela Büchner immer noch schwer im Magen. Für die Witwe hat sich nun alles verändert. In einem Interview mit der Zeitschrift "Closer" erzählte die 41-Jährige, wie sie nun gemeinsam mit ihren Kindern den Alltag meistert (TAG24 berichtete).

Nicht nur das alltägliche Leben fällt Danni schwer. Eine weitere große Herausforderung, der sie sich aktuell stellen muss, ist Jens Büchners geliebte "Faneteria". Gemeinsam mit dem befreundeten Auswanderer-Pärchen Peggy Jerofke und Steff Jerkel wollte Daniela das Fancafé zur Sommersaison wieder eröffnen.

Die Sendung "Goodbye Deutschland" auf Vox berichtete bereits einige Wochen über die Zusammenarbeit. Bereits da zeichnete sich ab, dass dies keine leichte Aufgabe sein wird.

Die drei gerieten immer wieder aneinander. Der Grund: Zu unterschiedliche Vorstellungen.

Auswanderer-Paar Steff Jerkel und Peggy Jerofke.
Auswanderer-Paar Steff Jerkel und Peggy Jerofke.  © Screenshot/Instagram/Peggy Jerofke

Peggy und Steff, die in der Gastronomie viele Erfahrungen haben und mit ihrem Restaurant auf Mallorca ziemlich erfolgreich sind, wollten einiges verändern. Danni hingegen war es wichtig, das Café im Sinne ihres verstorbenen Ehemannes zu erhalten und so wenig wie möglich zu verändern. Zudem kamen bei dem Gastro-Paar Peggy und Steff Zweifel auf, ob die "Faneteria" ohne Jens überhaupt funktionieren könne.

So kam es oft zu heftigen Streitereien, welche nun offenbar dazu geführt haben, das Projekt "Faneteria" ganz aufzugeben. Peggy selbst verkündete in ihrer Instagram-Story die traurige Botschaft: "Um viele Fragen zu beantworten, das Thema Fanateria hat sich für Uns erledigt!! Größte menschliche Enttäuschung seit langem." (Rechtschreibung übernommen).

Doch was sagt Jens' Ehefrau zu der harten Aussage? Gegenüber RTL erklärt sie: "Ich bin überrascht über das Statement. Und auch enttäuscht über die Wortwahl. Peggy ist immerhin Diegos Patentante."

Und weiter: "Peggy, Steff und ich hatten gute Gespräche wegen der Faneteria. Am Ende musste ich aber feststellen, dass es einfach nicht passt. Deshalb werden wir die Faneteria nicht gemeinsam eröffnen", stellt Danni in ihrem Statement klar.

Doch die fünffache Mama will nicht aufgeben und sagt: "Aber eines ist sicher: Ich werde Jens' Erbe weitertragen. Mit wem auch immer."

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0