Daniela Katzenberger spricht über ersten Job: Ältere Damen boten Intimrasur für fünf Euro an!

Ludwigshafen am Rhein - Daniela Katzenberger ist ganz schön mutig. Auf Instagram hat sich das 33-jährige TV-Sternchen nämlich tapfer den Fragen ihrer Fans gestellt.

Daniela Katzenberger: Sie ist die Halbschwester von Jenny Frankhauser.
Daniela Katzenberger: Sie ist die Halbschwester von Jenny Frankhauser.  © dpa/Christian Charisius

Und diese hatten es in sich. Einer der ersten Fragen war natürlich: "Vermisst du Jenny?" Gemeint ist damit Jenny Frankhauser, die Halbschwester von Daniela Katzenberger. Seit 2017 haben die beiden nämlich ein schwieriges Verhältnis und eine Zeit lang herrschte Funkstille.

Damals war Jennys Vater gestorben und die Dschungelkönigin von 2018 warf Dani vor, dass sie nicht zur Beerdigung gekommen war. Generell hatte sich Jenny in dieser Zeit mehr Unterstützung von Daniela erhofft. Diese blieb aus. Bis heute steht dieser Streit zwischen den Töchtern von Iris Klein.

Seit kurzem nähern sich Daniela und Jenny allerdings wieder an. Als Jenny zuletzt eine schwere Zeit nach ihrer Trennung von Hakan Akbulut durchmachte, schrieb Katzenberger auf Instagram: "Aufstehen, Krone richten und weitermachen."

Trotz einiger Signale, dass sich das Verhältnis zwischen den Halbschwestern bessert, wollen sich Daniela und Jenny öffentlich aber nicht äußern.

Daniela Katzenberger muss mit Hass umgehen können

Sie ist eine wahre Kultblondine: Daniela Katzenberger.
Sie ist eine wahre Kultblondine: Daniela Katzenberger.  © Christian Charisius/dpa

Immerhin: Danielas Antwort auf die Fanfrage war: Eigentlich vermisse sie Jenny immer.

Darauf reagierte sogar Jenny via Instagram und postete mehrere Herzen.

Den Fans ging es in der Fragerunde allerdings nicht nur um Danis Verhältnis zu Jenny. So wollten sie außerdem wissen: "Wie stehst du zu Homosexualität?" und die Katze antwortete deutlich: "Das ist doch mehr als normal".

Interessant wurde es, als die Katze von ihrem ersten Job erzählte. Sie verteilte nämlich Flyer auf einer Erotikmesse! "Ich weiß noch, dass sich da ältere Damen angeboten haben, die man für fünf Euro vor Publikum intim rasieren konnte", so Dani, die nach diesem Erlebnis mit Sicherheit nichts mehr schockt.

Eines ärgert die 33-Jährige aber häufig: nämlich Hater. "Was mich wirklich nervt, ist, dass ich auch noch deren Privatsphäre schützen muss. Weil die Arschlöcher mich sonst noch verklagen", verriet Daniela.

Mithilfe eines Screenshots zeigte sie Beispiele auf, was die 33-Jährige an Nachrichten ertragen muss: "Gott, was macht die für eine blöde Fratze" oder "einfach nur widerlich, sein eigenes Kind mit Farbe zuzukleistern" war dort zu lesen. Nachrichten, welche Daniela Katzenberger als Promi allerdings auch verkraften muss.

Mehr zum Thema Daniela Katzenberger:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0