Katzen-Schwester: "Warum sieht keiner, wie sie wirklich ist?"

Schwestern im Krieg: Jenny Falkenhauser (24, l.) und TV-Star Daniela Katzenberger (30).
Schwestern im Krieg: Jenny Falkenhauser (24, l.) und TV-Star Daniela Katzenberger (30).

Ludwigshafen - Daniela Katzenberger (30) vs. Halbschwester Jenny Frankenhauser (24), Runde 395!

Der öffentliche Streit zwischen den beiden (Ex-)Blondinen zieht sich nun schon eine Woche durch die Medien und die Sozialen Netzwerke. Und das, obwohl die Anfeindungen, Beschuldigungen und Interviews nur von einer Seite ausgehen: Die 24-jährige Nachwuchssängerin gibt keine Ruhe.

Nachdem sie erstmals in einem Interview mit dem Magazin "OK!" gegen ihre berühmte Schwester austeilte, legte sie zunächst vor ein paar Tagen im Netz nach.

Bei Facebook beschwerte sie sich darüber, dass sie für ihre - wie sie meinte - offenen Worte und die Wahrheit angefeindet werde. Dabei sei es doch die Katze, die sich seit Jahren "fake" präsentiere und der der Zorn der Netzgemeinde eigentlich gelten solle.

Damit, so sollte man meinen, sei alles gesagt worden. Daniela hielt sich bedeckt, äußerte sich nicht zu den Anschuldigungen. In ihren Social-Media-Kanälen machte sie weiter wie bisher.

Ärgert das ihre weniger berühmte Halbschwester? Oder was veranlasste sie dazu, nun erneut gegenüber dem Promimagazin über den (einseitigen) Streit zu sprechen?

"Daniela hat alle im Griff in ihrer Scheinwelt und alle gut manipuliert. Warum sieht keiner, wie sie wirklich ist?" fragt sie. Natürlich, spätestens nach der Vermarktung ihrer Hochzeit und der dazugehörigen Inszenierung ist auch dem letzten Zuschauer klar, dass wir nicht die ungeschönte Wahrheit zusehen bekommen. Doch erwartet das denn irgendwer? Fakt ist doch, dass uns immer nur ein gut ausgewählter Ausschnitt präsentiert wird.

Aber das ist eben die TV-Branche. Wer das wahre Leben sehen will, schaut sich eine Dokumentation auf Arte an, aber keine vermeintliche Live-Hochzeit auf RTL2.

Noch bleibt Daniela Katzenberger ruhig und lässt die Äußerungen nach Außen hin an sich abprallen. Doch wir warten gespannt, ob und wann sie sich zu dem Schwesternkrieg zu Wort meldet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0