Danone-Schock! Konzern macht Werk in Deutschland komplett dicht

München - Der französische Lebensmittelkonzern Danone schließt sein Joghurt-Werk im oberbayerischen Rosenheim. Die Produktion solle im Juli nächsten Jahres eingestellt werden.

Danone hat sich entschieden, ein Werk in Rosenheim zu schließen. (Symbolbild)
Danone hat sich entschieden, ein Werk in Rosenheim zu schließen. (Symbolbild)  © Jens Büttner/dpa

Dies teilte Danone am Mittwoch in München mit. Betroffen wären rund 160 Mitarbeiter.

Die Verbrauchertrends änderten sich rasant. Die Auslastung der Danone-Molkerei Rosenheim sei in den letzten zehn Jahren um 70 Prozent gesunken, erklärte das Unternehmen. Es produziert dort Quark-Joghurt Creme, griechischen Oikos-Joghurt, Danone-Mars-Schokojoghurts und darüber hinaus Danone-Disney-Fruchtjoghurts.

Richard Trechman, Danone-Deutschland-Geschäftsführer, kündigte bei einer Belegschaftsversammlung einen Sozialplan, der äußerst fair gestaltet sein soll, an.

"Für diejenigen, die mobil sind, prüfen wir die Möglichkeiten, in eines unserer anderen Danone Werke zu wechseln, oder aber wir helfen bei Bewerbungen bei Unternehmen innerhalb der Region", sagte Trechman.

Den Milchbauern werde Danone helfen, neue Abnehmer zu finden.

Das Werk Ochsenfurt bei Würzburg ist von der Entscheidung nicht betroffen.

Dort will Danone nach eigenen Angaben investieren, um schneller auf entsprechende Verbraucherwünsche reagieren und neben Joghurts und Desserts auch ungekühlte Milchprodukte und pflanzenbasierte Produkte anbieten zu können.

Danone ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei Milcherzeugnissen und hat 2018 fast 25 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.

Der französische Lebensmittelkonzern Danone schließt ein Joghurt-Werk in Deutschland. (Symbolbild)
Der französische Lebensmittelkonzern Danone schließt ein Joghurt-Werk in Deutschland. (Symbolbild)  © Andreas Gebert/dpa

Titelfoto: Andreas Gebert/dpa

Mehr zum Thema München Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0