Katholischer Priester ätzt bei Twitter gegen erstochenen Danziger Bürgermeister

Danzig - Ein katholischer Priester, der nicht für den erstochenen Danziger Bürgermeister Paweł Adamowicz († 53, TAG24 berichtete) beten will, muss deshalb mit Strafmaßnahmen rechnen.

Pawel Adamowicz wurde am Sonntag in Danzig Opfer eines Messerangreifers. Er starb am Montag an den schweren Verletzungen.
Pawel Adamowicz wurde am Sonntag in Danzig Opfer eines Messerangreifers. Er starb am Montag an den schweren Verletzungen.  © Carmen Jaspersen/dpa

"Hat Jesus für Herodes gebetet?", fragte Jacek Dunin-Borkowski auf Twitter, während die Ärzte am Montag um das Leben von Adamowicz kämpften, ihn aber nicht retten konnten (TAG24 berichtete).

"Ich bete für meine kranke Mutter, Adamowicz ist mir gleichgültig", ätzt der Geistliche weiter und nennt den Verstorbenen einen Gauner. "Ich sehe keinen Grund, für ihn zu beten."

Inzwischen teilte die Diözese Warschau ihre Empörung über den Priester in einer offiziellen Erklärung mit und erklärte, dass er dafür bestraft wird. "Nicht zum ersten Mal benimmt sich dieser Priester unwürdig im Internet", zitiert das polnische Nachrichtenportal "Polsat News" den Pressechef Jakub Troszyński.

Der Priester wurde bereits zweimal wegen ungebührlichen Verhaltens ermahnt. Weil er sich nicht an bestimmte Verhaltensmaßnahmen hält, will die Diözese nun "nach kirchlichem Recht Strafmaßnahmen verhängen", sagte Troszyński.

Der Vorsitzende der polnischen Bischofskonferenz, Erzbischof Stanisław Gądecki, äußerte sich ebenfalls zum Tweet: "Das ist geistige Verwirrung. Er ist Priester geworden, um für alle zu beten. Selbst für den Mörder."

Paweł Adamowicz, der bei den Menschen in Polen beliebt war und sehr geschätzt wurde, wird am Samstag in Danzig beigesetzt.

Menschen nehmen am 14. Januar an einem Gedenkmarsch für den verstorbenen Bürgermeister von Danzig, Pawel Adamowicz, teil.
Menschen nehmen am 14. Januar an einem Gedenkmarsch für den verstorbenen Bürgermeister von Danzig, Pawel Adamowicz, teil.  © Wojtek Strozyk/AP/dpa
Der tödliche Anschlag auf den Danziger Bürgermeister, Pawel Adamowicz, hat Polen geschockt und in tiefe Trauer gestürzt.
Der tödliche Anschlag auf den Danziger Bürgermeister, Pawel Adamowicz, hat Polen geschockt und in tiefe Trauer gestürzt.  © Wojtek Strozyk/AP/dpa

Titelfoto: Wojtek Strozyk/AP/dpa, Carmen Jaspersen/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0