Nach Hertha-Krisengespräch: Dardai muss gehen!

Berlin - Nach vier Jahren und drei Monaten soll im Sommer Schluss sein für Pal Dardai (43): dann soll er seinen Posten als Trainer des Berliner Bundesligisten abgeben.

Pal Dardai wird ab Sommer 2019 nicht mehr Trainer der Profimannschaft von Hertha sein.
Pal Dardai wird ab Sommer 2019 nicht mehr Trainer der Profimannschaft von Hertha sein.

Trainer Dardai und der Club sollen diese Entscheidung im Einvernehmen getroffen haben. Das berichtete zunächst die "Bild"-Zeitung.

Demnach sollen bereits am frühen Dienstagmorgen die Gremien von Hertha BSC über die Neuigkeit informiert worden sein. Bis zur öffentlichen Verkündung ist es also anscheinend nur noch eine Frage der Zeit.

So haben sich nach Informationen der "Bild"-Zeitung Trainer Dardai und Manager Michael Preetz (51) bereits Montagabend zu einem Krisengespräch getroffen.

Update 11 Uhr: Dardais Abschied offiziell bestätigt

Wie der Verein inzwischen offiziell mitteilte, wird Dardai noch die letzten fünf Spiele der aktuellen Bundesliga-Saison mit seinem Trainerteam betreuen.

Auch Dardai selbst äußerte sich zu seinem Ende als Profi-Trainer: "Ich bin dankbar für diese Chance, die ich hier bekommen habe und sehr stolz darauf was wir in dieser Zeit gemeinsam erreicht haben. Aber manchmal ist es so, dass die Zeit für eine Veränderung gekommen ist. Ich habe immer betont, dass es mir um das Beste für Hertha BSC geht, denn Hertha ist und bleibt mein Zuhause."

Unabhängig von der Entscheidung Dardai nicht mehr bei den Profis einzusetzen, bliebe sein Vertrag mit Hertha BSC aber bestehen: Im Sommer 2020 soll er wieder als Nachwuchstrainer fungieren.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0