Thüringer SPD-Parteitag votiert gegen Große Koalition
94
Wieder blond! Das ist die Neue im Dresdner Tatort
3.089
Liebes-Comeback? Das sagt Denise Temlitz über Leonard Freier
1.254
Achtung: Hinter Echtpelz auf dem Weihnachtsmarkt steckt meist Tierquälerei!
137
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.933
Anzeige
5.147

Drogen, Waffen, Kinderpornos. Das sind die Verbrecher-Jäger im Darknet!

Ob Waffen, Drogen oder gefälschte Papiere: Im Darknet findet man einfach alles - wenn man weiß wie es geht!
Auf Streife im Netz: Kriminaloberrat Henrik Hohenlohes (39) Cyber-Cops jagen 
Betrüger und Kinderschänder im Darknet.
Auf Streife im Netz: Kriminaloberrat Henrik Hohenlohes (39) Cyber-Cops jagen Betrüger und Kinderschänder im Darknet.

Dresden - Die Internetkriminalität nimmt zu. Trotz der virtuellen Tatorte sind die Delikte sehr real. Es geht um Drogen, Waffen, Kinderpornografie. In der Anonymität des tiefen Webs wähnen sich die Täter in Sicherheit.

Doch beim Landeskriminalamt (LKA) Sachsen bringen die Jungs aus dem Cybercrime-Competence Center (SN4C) Licht in die Dunkelheit des Darknets. Die Cyber-Cops von Leiter Henrik Hohenlohe (39) sind den Verbrechern auf der digitalen Spur.

SD-Karten, A-Stecker und USB-Kabel liegen zwischen Tastaturen, Kopfhörern und PC-Monitoren. Im Regal stehen Minirechner neben Fachbüchern über Android, Java und Co. Kurz: Das Büro von Jens Tusche (42) ist vollgestopft mit Technik. Der IT-Forensiker unterstützt die polizeiliche Ermittlungsarbeit des LKA.

Nach dem Studium zum Nachrichtentechniker bewarb er sich - und wurde eingestellt. "Ich werte Datenträger aus", erzählt er. Chip-Karten und Handys gehören dazu. Seine Aufgabe: das Entschlüsseln von digitalen Spuren.

Pinsel und Puder ade: Ein IT-Forensiker macht digitale Spuren sichtbar.
Pinsel und Puder ade: Ein IT-Forensiker macht digitale Spuren sichtbar.

Das LKA baut sein Cybercrime-Competence Center seit 2014 aus, kauft IT-Spezialwissen von außen ein und ergänzt sein kriminalistisches Know-how.

Noch reicht der Platz für die 70 Mitarbeiter, alles Computerfreaks im besten Sinne, jedoch ohne die klischeehaften dicken Brillengläser und fettigen Haare. Informatiker, Ingenieure und Kommunikationstechniker sind darunter. Einige kommen direkt von der Hochschule, andere aus der Wirtschaft.

Wer noch mal ein Jahr die Schulbank drückt, darf sich nach der Ausbildung Kriminalkommissar nennen. Wie die analogen Kollegen werden Cyber-Cops als Ermittler eingesetzt. Sie denken kriminalistisch und verfolgen Täter - nur an den Cyberraum angepasst. Kriminaloberrat Henrik Hohenlohe kennt die neue Täter-Generation, die sich ganz selbstverständlich unsichtbar im Netz bewegt.

"Anonymes Surfen ist nicht immer gleich strafbar", sagt der SN4C-Leiter. Auch politisch Andersdenkende, NGOs oder Reporter nutzen das versteckte Netz. "Illegal wird es, sobald die Anonymität des Internets missbraucht wird." Waffen, Drogen, Daten, Hacker-Tools - das Angebot der Schwarzmarkt-Foren ist fast so bunt wie auf Amazon.

Auch Kinderpornografie spielt in der Ermittlungspraxis eine Rolle. "Ein weiterer Schwerpunkt sind Betäubungsmittel", sagt SN4C-Chef Hohenlohe. Für Straftatenermittlungen braucht es aber einen Anfangsverdacht. Wie viele Päckchen mit Cannabis, MDMA oder Crystal Meth die sächsischen Postboten täglich zustellen, darüber lässt sich daher nur spekulieren.

Achtung, Hacker bieten im Darknet ihre Dienste an. Das Ausspähen und Abfangen 
von Daten, Datenveränderung oder Computersabotage gehören dazu.
Achtung, Hacker bieten im Darknet ihre Dienste an. Das Ausspähen und Abfangen von Daten, Datenveränderung oder Computersabotage gehören dazu.

Die dunkle Seite des Internets

Deep Web versus Darknet: Google, Bing und Yahoo kennen nur einen Teil des Internets. Was die Suchmaschinen nicht erfassen, bezeichnet man als Deep Web, auch Hidden Web oder Invisible Web genannt.

Das versteckte Netz ist für normale Nutzer zugänglich, es umfasst Datenbanken von Universitäten ebenso wie veraltete Seiten und Links, die ins Nichts führen. Und dann gibt es da noch das berüchtigte Darknet, eine Teilmenge des Deep Web. Der verschlüsselte Bereich ist jedoch nicht frei zugänglich.

Dieser Browser öffnet Tür und...

Für das Surfen im Darknet braucht man den Tor-Browser, eine Anonymisierungs-Technik. Tor transportiert Daten über eine Reihe ständig wechselnder, verschlüsselter Server. Nur am Einstiegspunkt ist die IP-Adresse bekannt.

Ist man erst im Tor-Netzwerk, kann man anonym surfen. Webseiten im Darknet verstecken sich hinter kryptischen Geheim-Adressen (Onion-URLs).

Von versteckten Linksammlungen (Wikis) geht es zu den einschlägigen Seiten. Offensichtlich rechtswidrige Inhalte sollte man meiden.

Fotos: Thomas Türpe, 123RF

Verdächtiges Gepäckstück! 150 Fahrgäste müssen Zug verlassen
1.255
Erfurter Siemens-Werk: Sterben auf Raten befürchtet
582
Grausam! Tierquäler steckt Hund in Eisfach
17.819
Reizgas-Attacke zwischen Shampoo, Zahnpasta und Taschentüchern
120
100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !
3.101
Anzeige
Späti-Killer sollte längst abgeschoben werden
2.633
Mann tot aufgefunden! Polizei geht von Tötung aus
4.436
Hier gibt's Cannabis bald auf Rezept
893
Warum demonstrieren so viele Menschen vor dem Hauptbahnhof?
1.806
Not-OP mit Zange! Kranich schluckte Schrauben
543
So lief die Jerusalem-Demo in Frankfurt
318
Teenager liefert sich mit mit gestohlenem Mietwagen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei
133
Schwerer Sturz! Skispringerin bleibt regungslos liegen
11.690
30. Geburtstag: War Aaron Carter bereit, zu sterben?
5.235
Gefährliche Augengrippe in Deutschland!
8.271
Schon gewusst? Er steckt hinter der Stimme bei "Shopping Queen"
7.316
Immer mehr radikalisieren sich: Geheimdienst warnt vor Terror-Frauen
1.914
Mike Tyson als Vorbild? Mann beißt Fahrgast ins Ohr!
607
Heiße Bachelor-Babes zeigen sich knapp bekleidet
1.563
Astronautin-Kandidatin wollte schon als Kind ins All
76
Berühmt für Flucht aus Auschwitz: Holocaust-Überlebender gestorben
2.450
Schock! Todes-Nachricht vor dem großen "Supertalent"-Finale
45.452
Polizist schießt aus Versehen mit Maschinenpistole auf Weihnachtsmarkt
7.971
Mann stürzt von Dach und stirbt an Verletzungen
2.949
Der älteste Mensch Europas ist tot!
14.449
Verdächtiges Paket abgegeben: Einkaufscenter geräumt
6.327
Update
Post von mysteriösem Absender! Frau ist sicher, dass es eine Paketbombe ist
4.754
Gigantischer Weltraum-Felsen steuert heute auf die Erde zu
19.943
Vergiftung! 13 Männer nach Party im Krankenhaus
3.421
Pharma-Milliardär und seine Frau tot in Villa gefunden
7.331
Urlaub für Häftlinge? Heiligabend sollen hunderte Gefangene nach Hause
1.481
Schwangere bekommt ihr Kind auf der Straße: Jetzt sucht sie eine bestimmte Person
8.186
Er schoss einem Polizisten in den Hals! Ex-"Mister Germany" schon bald frei?
3.366
Inferno auf Schrottplatz: 1000 Autos gehen in Flammen auf
1.851
Wer ist die Mutter des toten Babys? Jetzt werden Frauenärzte befragt!
1.911
Autofahrer gerät unter Lastwagen und stirbt im Krankenhaus
3.057
Architekt zu Stuttgart 21: "Mit allen Strecken sind es doch längst 10 Milliarden"
166
Feuerwehr muss helfen: Kind in Tresor eingesperrt
3.940
Mann fliegt 1200 Kilometer, um Online-Date zu treffen, doch dann passiert das
8.324
Damit konnte echt keiner rechnen! Deutsche Bahn fährt wegen Schnee langsamer
2.251
Update
Er sah ihn nicht in der Dunkelheit: 18-Jähriger Fahranfänger überfährt Fußgänger
2.288
Männer brechen Milchautomaten auf und machen unglaubliche Beute
3.898
Nach Horror-Crash im Gotthard-Tunnel: Familie kann sich Überführung von totem Sohn nicht leisten
13.173
Blutüberströmter Mann auf Bahnsteig gefunden
5.267
Darum bekommen diese Strumpfhosen-Models gerade einen heftigen Shitstorm
4.168
Nicht zu glauben, wer dieses Bild gemalt hat
836
Simone Thomalla macht mit emotionalem Facebook-Post Schluss
4.271
Schüsse auf Türsteher: Polizei fahndet weiter nach Tatverdächtigen
2.046
Baby-News: Mario Gomez wird zum ersten Mal Vater
1.357
Frau wird von Straßenbahn erfasst und getötet
3.732
Es sollte der schönste Tag ihres Lebens werden, doch er endete im Albtraum
8.403
Brandenburg ist das Eldorado für Schatzsucher
1.495
Flugzeugabsturz mit drei Toten macht fassungslos
3.548
Bald könnten Tausende Flüchtlinge in unsere Großstädte strömen
9.874