Geisterfahrt auf A67 endet auf Überholspur

Darmstadt - Ein 70-jähriger Falschfahrer hat seine Geisterfahrt auf der Autobahn 67 in Südhessen selbst beendet - allerdings auf der Überholspur.

Neben mehreren Streifenwagen war auch ein Hubschrauber im Einsatz (Symbolfoto).
Neben mehreren Streifenwagen war auch ein Hubschrauber im Einsatz (Symbolfoto).  © DPA

Der Mann war am frühen Dienstagmorgen zunächst mehreren anderen Fahrern auf der A5 aufgefallen, wo er auf der Fahrbahn in Richtung Norden in südlicher Richtung fuhr.

Wie die Polizei weiter berichtete, wurden mehrere Streifenwagen und ein Hubschrauber alarmiert.

Der Mann setzte seine Falschfahrt auf die A67 fort, wo Beamte der Autobahnpolizei den Verkehr verlangsamten. Auf dem linken Fahrstreifen brachte der 70-Jährige sein Auto schließlich zum Stehen.

Nach ersten Erkenntnissen war der Mann aus gesundheitlichen Gründen eigentlich nicht in der Lage, ein Fahrzeug sicher zu steuern. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Der 70-Jährige war aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage Auto zu fahren (Symbolfoto).
Der 70-Jährige war aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage Auto zu fahren (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0