Besoffener Transporter-Fahrer nach Verfolgungsjagd festgenommen

Darmstadt - In Darmstadt wurde in der Nacht auf Mittwoch der betrunkene Fahrer eines Mercedes Vito festgenommen, nachdem er sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert hatte.

Nach der Verfolgungsjagd durch Darmstadt und über die A5 konnte die Polizei den 30-Jährigen Mainzer in Schneppenhausen stoppen (Symbolbild).
Nach der Verfolgungsjagd durch Darmstadt und über die A5 konnte die Polizei den 30-Jährigen Mainzer in Schneppenhausen stoppen (Symbolbild).  © 123rf/ Jaromír Chalabala

Zunächst hatte der 30-Jährige aus Mainz mehrere rote Ampeln in der Darmstädter City überfahren. Dadurch wurde die Polizei auf den Mann aufmerksam. Ein Streifenwagen forderte dann den Fahrer des Kleintransporters per Anhaltezeichen auf, seine Fahrt zu stoppen.

Doch der 30-Jährige ignorierte das Zeichen und versuchte stattdessen, dem Einsatzwagen zu entkommen.

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit raste der Mann durch Bessungen, fuhr dann über die A5 nach Weiterstadt und Worfelden und konnte schließlich in Schneppenhausen von der Polizei gestoppt und festgenommen werden.

Dabei stellte sich dann heraus, warum der 30-jährige Mainzer vor der Polizei geflüchtet war: Er hatte keinen Führerschein und der Atem-Alkoholtest ergab stolze 1,78 Promille!

Neben dem Fahren ohne Führerschein wird sich der Mainzer nun auch wegen Trunkenheit und Gefährdung des Straßenverkehrs vor Gericht verantworten müssen.

Der alkoholisierte Fahrer war in einem Mercedes Vito unterwegs gewesen (Symbolbild).
Der alkoholisierte Fahrer war in einem Mercedes Vito unterwegs gewesen (Symbolbild).  © DPA

Titelfoto: 123rf/ Jaromír Chalabala

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0