Priester schmeißt Amt wegen einer Frau hin: "Liebe ist wichtiger als Zölibat" 1.529
Deutschland holt IS-Frau mit Kindern aus Syrien zurück Top
Irres BVB-Comeback: Dortmund holt 0:3-Rückstand gegen Paderborn auf! Top
Große Rabatt-Aktion bei Euronics Nordkirchen mit bis zu 64% Nachlass! 3.138 Anzeige
Feuer-Inferno: Flammen verschlingen Hunderte Wohnwagen Top
1.529

Priester schmeißt Amt wegen einer Frau hin: "Liebe ist wichtiger als Zölibat"

Verbotene Liebe in der katholischen Kirche

Er war ein katholischer Priester, sie eine Pfadfinderführerin: Ein Paar aus Bruchköbel erzählt seine Geschichte.

Bruchköbel - Heimliche Treffen weit weg vom Wohnort, ständig Angst vor Entdeckung: Als sich Edith und Waldemar Wolf ineinander verliebten, begann ein Versteckspiel. Denn für den Priester war diese Liebe verboten.

Für katholische Priester gilt noch immer das Zölibat (Symbolfoto).
Für katholische Priester gilt noch immer das Zölibat (Symbolfoto).

Edith und Waldemar Wolf beugen in ihrem Wohnzimmer im hessischen Bruchköbel die Köpfe über das Fotoalbum, lächeln beim Blick auf die Hochzeitsfotos aus dem Jahr 1972.

"Das da, das mag ich besonders", zeigt die 70-Jährige auf das Bild des jungen Paares. Sie im weich fließenden Hochzeitskleid, mit offenen dunklen Haaren und einem weißen Schlapphut, er mit den seinerzeit modernen langen Koteletten.

"Da hatte ich noch richtig Haare", schmunzelt der 79-Jährige. Glücklich sehen die beiden aus auf ihren Hochzeitsbildern, auch wenn Edith Wolf meint, sie sei an dem Tag "total fertig gewesen". Hinter dem Paar lagen ein langer Kampf um die gemeinsame Zukunft, Anfeindungen und jahrelanges Versteckspiel. Denn Waldemar Wolf war einst katholischer Priester.

Die 18-jährige Pfadfinderführerin aus dem fränkischen Aschaffenburg fand den neuen Kaplan in ihrer Gemeinde eigentlich von Anfang an sympathisch.

Und dann kam die Liebe dazwischen

Das Paar in seinem Wohnzimmer in Bruchköbel.
Das Paar in seinem Wohnzimmer in Bruchköbel.

"Und dann merkte ich irgendwann: der mag mich auch", erinnert sich die Frau mit dem graublonden Pagenschnitt und Lachfältchen um die Augen. "Das stand nicht auf dem Plan, überhaupt nicht", betont sie. "Ich wollte doch keinen Priester heiraten - um Gottes Willen!"

Die junge Frau aus katholischer Familie kannte die Regeln: Priester sind aufgrund des Zölibats zur Ehelosigkeit verpflichtet. Liebe ausgeschlossen? Auch Waldemar Wolf hatte bei seiner Priesterweihe im Jahr 1966 noch fest daran geglaubt, mit dem Zölibat leben zu können.

"Ich dachte, Priester zu sein, ist genau das Richtige für mich." Dann kam die Liebe dazwischen. Für das Paar, das offiziell keines sein durfte, begann ein Versteckspiel. Da arbeitete der junge Priester bereits in einer anderen Gemeinde, etwa 130 Kilometer entfernt.

"Wir haben uns auf halber Strecke an einer Tankstelle getroffen. Es durfte uns ja keiner sehen", erzählt Waldemar Wolf und streicht über seinen schmalen Oberlippenbart. Die Angst vor Entdeckung war immer dabei.

Edith sollte Waldemars heimliche Geliebte werden

Edith und Waldemar Wolf schauen sich ihre Hochzeitsfotos an.
Edith und Waldemar Wolf schauen sich ihre Hochzeitsfotos an.

Gerade für Edith Wolf war es eine schwere Zeit, wagte sie doch selbst gegenüber ihrer Schwester oder ihren Eltern nur vage Andeutungen. "Dabei bin ich eigentlich ein sehr offener Mensch!"

Nach fünf Jahren fiel dann die Entscheidung für eine gemeinsame Zukunft. Von kirchlicher Seite wurde das Paar gedrängt, doch noch zu warten - vielleicht sei der Zölibat schon im kommenden Jahr bereits Geschichte.

Dann kam ein Vorschlag, den sie als unmoralisches Angebot empfand: "Ich solle doch einfach in einen Nachbarort ziehen." Doch die junge Frau wollte keine heimliche Geliebte sein. "Wir wollten schließlich eine Familie!" Und bereits während die Beziehung der beiden in den Gemeinden zum Thema wurde, war sie diejenige, die vor allem Anfeindungen erlebte. "Ich war doch die böse Verführerin!"

Das "Skandalpaar" musste die Diözese Würzburg verlassen für seine neue Zukunft, heiratete in Frankfurt. "Wir hatten sehr viel Glück", betonen die beiden heute übereinstimmend.

Nicht jeder Ausstieg aus Liebe endet glücklich

Beim Betrachten der alten Fotos werden Erinnerungen geweckt.
Beim Betrachten der alten Fotos werden Erinnerungen geweckt.

Ein Mitarbeiter des Bistums Limburg, der das sogenannte Laisierungsverfahren Wolfs begleitete und das Paar auch traute, half dem Priester, beruflich neu Fuß zu fassen. Rund 30 Jahre lang unterrichtete Wolf an einer berufsbildenden Schule in Frankfurt.

Doch es gebe keine einheitlichen Regeln, wie mit Priestern umgegangen werde, die heiraten wollen, klagen die Wolfs, die sich beide in der Vereinigung katholischer Priester und ihrer Frauen engagieren. "Es gibt welche, die arbeiten als Bäcker oder beim Bestatter", sagt Waldemar Wolf.

Im Bistum Limburg, zu dem der Wohnort der Wolfs gehört, wird Priestern bei einer Amtsaufgabe eine Übergangshilfe gewährt. "Wie diese Hilfe aussieht, hängt vom Einzelfall ab", sagte Bistumssprecher Stephan Schnelle.

Das Bistum kümmere sich zudem um eine Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung.

"Die Sexualmoral in der katholischen Kirche, das ist für mich das Grundübel."

Die beiden Rentner wollen andere Betroffene unterstützen (Symbolfoto).
Die beiden Rentner wollen andere Betroffene unterstützen (Symbolfoto).

Wenn das Paar, das drei Kinder und fünf Enkel hat, über den Umgang der Kirche mit dem Zölibat und dem Wunsch nach Familie auch bei Priestern redet, dann wird klar, wie sehr das Thema sie noch heute umtreibt. "Es gibt inzwischen eine Handvoll Bischöfe, die sich dieses Themas annehmen und sich trauen, was zu sagen. Aber die haben keine Chance" sagt der ehemalige Priester. Und: "Die Sexualmoral in der katholischen Kirche, das ist für mich das Grundübel."

Edith Wolf, die sich auch in einer Organisation für Missbrauchsopfer engagiert, klagt über den Umgang mit Priestern, die sich für Heirat entscheiden: "Priester, die missbraucht haben, wurden jahrelang einfach immer wieder neu versetzt und fingen womöglich wieder damit an. Ein Priester, der ehrlich ist und sagt, dass er heiraten will, wird rausgeschmissen."

"Warum dürfen die Menschen nicht frei entscheiden?", fragt Waldemar Wolf kopfschüttelnd. Er wünschte sich, dass es kirchlicherseits irgendwann mal eine Entschuldigung gibt für den Umgang mit Priestern, die sich für eine Beziehung entscheiden.

"Das wäre endlich mal an der Zeit. Die gehen nicht gerecht mit uns um. Es wäre ein Zeichen, Menschen zu rehabilitieren, die man in die Wüste geschickt hat, weil sie heiraten wollten."

Wann wird sich endlich etwas ändern?

Denn in den Jahrzehnten seit ihrer Heirat habe sich für Betroffene nicht allzu viel geändert, meint das Paar. Den Traum von einer Zukunft, in der ein Kaplan oder Pfarrer ganz offiziell den Kinderwagen mit dem eigenen Nachwuchs schieben kann, wollen sie nicht aufgeben. "Wir haben 1989 gesehen, wie ein Regime nach 40 Jahren einfach zusammenbrach", sinniert Waldemar Wolf. "Bei der katholischen Kirche dauert es eben länger."

Immerhin: Auf der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz sagte deren Vorsitzender, der Münchner Kardinal Reinhard Marx, es müsse die Frage erlaubt sein, ob verheiratete Priester in der katholischen Kirche die absolute Ausnahme bleiben müssten. Bei der Sexualmoral gebe es "einen außerordentlichen Gesprächsbedarf", befand der Münchner Kardinal.

Manchmal hat Edith Wolf angesichts ausbleibender Reformen, des Festhaltens am Zölibat und kirchlicher Sexualmoral über einen Kirchenaustritt nachgedacht. "Aber dann würde ich ja aufgeben!", meint sie kämpferisch. Mit seinen fast 80 Jahren wünscht sich Ex-Priester Wolf, doch noch die Öffnung des Zölibats erleben zu können.

"Es gibt etwas Wichtigeres als den Zölibat", betont er. "Und das ist die Liebe. Was gibt es Schöneres?"

Fotos: DPA

Dieses Essener Möbelhaus gibt eine Woche lang 30% Rabatt auf alles Anzeige
Listerien-Gefahr: Hersteller ruft Streichmettwurst zurück 1.018
Hersteller ruft Eis zurück: Spuren von Gluten! 1.550
In Hamburg steigt am Wochenende ein riesiges Gaming-Event! 27.799 Anzeige
Eichhörnchen an Baum genagelt: Wer macht so was Schreckliches? 11.033
Hund zum Sterben ausgesetzt, mit einer Kugel im Kopf. Doch das Tier überlebt 4.973
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 6.404 Anzeige
Urspring-Mörder in Psychiatrie eingewiesen: "Für die Allgemeinheit gefährlich" 694
Schock! Silvio Berlusconi nach Sturz in Klinik 573
Stellenangebot: Hier werden helfende Hände im OP gebraucht! 1.326 Anzeige
Hunde-Horror! Kleine Lilly stirbt tragischen Tod 1.633
Nach Sex-Vorwürfen: So reagiert die Queen auf Skandal-Prinz Andrew 1.315
Mutter gesteht: Baby nach Geburt in Mülltüte gesteckt 1.167
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 10.001 Anzeige
Rapper Sido sorgt für Mega-Überraschung in Elbphilharmonie 1.263
Regionalbahn in München entgleist: Eine Person verletzt! 1.251 Update
BLACKMAX bei MEDIMAX: Hier bekommt Ihr hunderte Produkte so günstig wie nie! Anzeige
GZSZ-Star Felix van Deventer bei "Ninja Warrior": Seine Teilnahme wirft Fragen auf! 5.116
Herrchen will seinen Hund totschleifen 19.182
Alle wollen am Montag zu Norma in Wuppertal! Das ist der Grund 2.444 Anzeige
Mann tötet Kind (†5): Mutter hackt Vergewaltiger Penis ab! 6.436
Tausende Jobs in Gefahr: 15.000 Arbeiter der Auto-Industrie gehen auf die Straßen 2.343
In Hamburg gibt’s für Kinder 3% Zinsen auf Erspartes 2.964 Anzeige
Stefanie Giesinger will Kindern in Afrika helfen und kassiert extremen Shitstorm 1.280
Dicke Luft bei Grün-Schwarz wegen Abschiebungen von Flüchtlingen 262
Schicksals-Spiel in Augsburg? Hertha-Trainer Covic: "Bin der Letzte der auf sich schaut" 131
"Tuntensuppe" und Müll-Mode: "Queen of Drags" stürzt ab 6.047
Bambi-Prinzessin Lena Meyer-Landrut lässt tief blicken 2.635
Gericht hat entschieden: Clan-Chef Miri darf abgeschoben werden! 1.559
CDU-Parteitag in Leipzig: Kramp-Karrenbauer stellt Machtfrage 685
Aus diesem Metall-Teil wird das größte Kreuzfahrtschiff der Welt 173
Capital Bra von Clans bedroht: Staatsanwaltschaft ermittelt! 745
24-jähriger Toter: Anwalt soll Mord in Auftrag gegeben haben 2.945
Nach jahrelangem Mobbing von Rechten: Bürgermeisterin gibt auf 6.285
Filmreife Flucht aus dem Zoo: Wo steckt dieser Kleine Panda? 3.842
Kritik wegen Transport von Atom-Abfällen nach Russland 70
Ungelöste Frauenmorde: Führen diese Phantombilder zum Täter? 946
Todes-Drama im Nebel: Zwei Menschen sterben bei Unfall auf A3 6.313 Update
Kind stirbt nach tragischem Unfall auf Rolltreppe, nun droht seiner Mutter Gefängnis 1.502
Vor Derby: KSC-Coach hält VfB-Trainer Walter für respektlos 355
Adel Tawil über schreckliches Erlebnis: "Überall sind Leute rumgerannt und haben geschrien" 3.753
Eric Stehfest über Bisexualität seiner Frau: "Ich liebe es!" 6.850
Nur noch der Arm ragte raus: Bauarbeiter von Erde verschüttet 2.743
Husky riecht Krebs und rettet Frau mehrfach das Leben 2.810
Darum trifft sich am Wochenende die gesamte Gaming-Szene! 573
Heißes Playmate ist Single und hat Auftrag: "Such dir endlich mal einen Freund" 2.356
Tragödie bei GZSZ: Johanna vielleicht für immer gelähmt! 2.442
Die tote Katze im Garten beerdigen - Ist das wirklich erlaubt? 4.462
Bayern-Star nach Spanien? FC Barcelona will sich Kimmich angeln! 2.504
Bares für Rares: "Sowas habe ich noch nie gesehen" 4.446
Raser-Prozess mit zwei Toten: Verteidiger legt Revision ein 1.211
Heiße Momente bei "Dancing on Ice": Ist Nadine Kleins Freund eifersüchtig? 1.176
Frau geht baden und steckt dann 8 Tage in Wanne fest 3.191
Eintracht setzt gegen Wolfsburg ein deutliches Zeichen gegen Rassismus 336