Neue Psycho-Droge entdeckt: Rauschgift-Razzia in Darmstadt

Darmstadt - Rauschgift-Fahnder des Polizeipräsidiums Südhessen schlugen am Dienstag in Darmstadt-Arheligen zu.

Polizeibeamte durchsuchten am Dienstag eine Wohnung in Darmstadt-Arheiligen (Symbolbild).
Polizeibeamte durchsuchten am Dienstag eine Wohnung in Darmstadt-Arheiligen (Symbolbild).  © dpa/Friso Gentsch

Die Polizisten durchsuchten eine Wohnung, nachdem sie im Rahmen von Ermittlungen auf einen 30-jährigen Mann aufmerksam geworden waren, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde.

Der 30-Jährige steht demnach im Verdacht, mit Drogen zu handeln.

Im Zimmer des Verdächtigen sowie in dem Zimmer seines 21 Jahre alten Bruders fand die Polizei verschiedene Drogen sowie eine Schreckschusswaffe nebst Munition und einen "Schlagstock mit integriertem Pfefferspray", wie ein Sprecher sagte.

Das gefundene Rauschgift bestand aus einigen Gramm Marihuana und Haschisch, zwei Ecstasytabletten und rund 500 Gram der psychoaktiven Naturdroge "Mimosa Hostilis".

Laut Polizei besteht "Mimosa Hostilis" aus der gemahlenen Rinde des südamerikanischen Mimosa Baums. Die Wirkung soll ähnlich oder sogar stärker sein als die der bekannten Droge LSD.

Erste Sicherstellung von Mimosa Hostilis in Südhessen

"Es handelt sich um die erste Sicherstellung von Mimosa Hostilis im Bereich Südhessen", ergänzte ein Sprecher noch. Ferner fanden die Ermittler bei der Wohnungsdurchsuchung in Darmstadt auch Verpackungsmaterial und eine Feinwaage.

Gegen den 30-Jährigen und seinen 21 Jahre alten Bruder wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des "Handeltreibens mit Betäubungsmitteln" eingeleitet.

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: dpa/Friso Gentsch

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0