40-Jährige tot und zerstückelt! Doch Lebensgefährte schweigt

Darmstadt - Der Fund einer zerstückelten Frauenleiche in einer Wohnung in Darmstadt-Eberstadt am vergangenen Donnerstag stellt die Polizei weiterhin vor viele Rätsel.

In diesem Mehrfamilienhaus spielte sich das Drama ab.
In diesem Mehrfamilienhaus spielte sich das Drama ab.  © Keutz TV-News/Alexander Keutz, Skander Essadi

Der 34 Jahre alte Lebensgefährte der Toten hatte die Polizei informiert. In der Wohnung im Fritz-Dächert-Weg stießen die Beamten dann auf die Leichenteile (TAG24 berichtete).

Der 34-Jährige wurde noch am selben Tag festgenommen, er gilt mittlerweile als dringend tatverdächtig.

Tatsächlich gestand der Mann einen Tag später die Zerstückelung der Frauenleiche. Die Tötung der Frau bestritt er jedoch.

Der Verdächtige sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) am Mittwoch unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Darmstadt mitteilte, streitet der Mann die Tötung der 40-Jährigen weiterhin ab.

Was also ist in der Wohnung im Fritz-Dächert-Weg geschehen?

Die Frau starb einen gewaltsamen Tod

Wie am Dienstag bekannt wurde, prüfen die Ermittler, ob eventuell Dritte an der schrecklichen Bluttat beteiligt waren.

Denn eines ist seit dem gestrigen Tag klar: Die 40 Jahre alte Frau starb durch "äußere Gewalteinwirkung".

Doch wer ist für ihren Tod verantwortlich?

Titelfoto: Keutz TV-News/Alexander Keutz, Skander Essadi

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0