Zerstückelte Frauenleiche! Grausame Horror-Tat wird vor Gericht verhandelt

Darmstadt – Im Prozess um eine zerstückelte Frauenleiche werden am heutigen Mittwoch (12 Uhr) vor dem Landgericht Darmstadt die Plädoyers erwartet.

In diesem Mehrfamilienhaus in Darmstadt-Eberstadt wurde die zerstückelte Frauenleiche gefunden.
In diesem Mehrfamilienhaus in Darmstadt-Eberstadt wurde die zerstückelte Frauenleiche gefunden.  © Keutz TV-News/Alexander Keutz, Skander Essadi

Der angeklagte 35 Jahre alte Deutsch-Mexikaner hatte in dem Totschlagsverfahren in Darmstadt gestanden, seine 40 Jahre alte Lebensgefährtin am 1. Januar 2019 zuhause zerstückelt zu haben.

Er behauptete aber, er habe die Frau tot gefunden und wollte die Leiche nur verschwinden lassen.

Seiner Mutter hatte er von der Toten erzählt und sie gedrängt, zur Polizei zu gehen.

Laut rechtsmedizinischem Gutachten war die 40-Jährige längere Zeit gewürgt worden. Zeugen hatten geschildert, dass der Angeklagte der Freundin gedroht habe, er werde sie töten und zerstückeln.

Der psychiatrische Gutachter hält es für möglich, dass der Angeklagte ein Narzisst ist, der die Frau erwürgte, weil er befürchtete, die Kontrolle über sie zu verlieren.

Der Fund der zerstückelten Frauenleiche in einem Mehrfamilienhaus im Fritz-Dächert-Weg in Darmstadt-Eberstadt hatte Anfang des Jahres große Aufmerksamkeit erzeugt (TAG24 berichtete).

Der Prozess gegen den 35-Jährigen vor dem Landgericht Darmstadt begann am 22. Oktober (TAG24 berichtete).

Die Leichenteile wurden Anfang Januar in Darmstadt-Eberstadt gefunden.
Die Leichenteile wurden Anfang Januar in Darmstadt-Eberstadt gefunden.

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0