Zerstückelte Frauenleiche im Badezimmer! 35-Jähriger schockt mit Horror-Tat

Darmstadt - Ein Mann soll seine Lebensgefährtin im Streit getötet und ihre Leiche zerstückelt haben.

In diesem Mehrfamilienhaus in Darmstadt-Eberstadt wurde die zerstückelte Frauenleiche gefunden.
In diesem Mehrfamilienhaus in Darmstadt-Eberstadt wurde die zerstückelte Frauenleiche gefunden.  © Keutz TV-News/Alexander Keutz, Skander Essadi

Vom heutigen Dienstag (8.30) an steht der 35 Jahre alte Deutsche deshalb vor dem Landgericht Darmstadt.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor. Er soll der 40 Jahre alten Frau mehrfach ins Gesicht geschlagen und sie dann erwürgt haben.

Die Leiche zerlegte er den Ermittlern zufolge im Badezimmer seiner Wohnung im Stadtteil Eberstadt mit Küchenmessern und packte die Teile dann in eine Reisetasche und Tüten (Az. 400 Js 336/19.

Der Angeklagte war am Mittag des 3. Januar 2019 zur Polizeiwache ins benachbarte Pfungstadt gegangen und hatte den Beamten mitgeteilt, dass in seiner Wohnung eine tote Frau sei, die er zerstückelt habe (TAG24 berichtete).

Nach seiner Festnahme hatte der Angeklagte auch bei der Staatsanwaltschaft gesagt, dass er den Leichnam zerlegt habe.

Er bestritt aber, die Frau getötet zu haben.

Zerstückelte Leiche in Darmstadt-Eberstadt

Die Frau konnte als seine 40 Jahre alte Freundin identifiziert werden (TAG24 berichtete). Zwischen dem Angeklagten und ihr soll es mehrere Auseinandersetzungen gegeben haben, zu denen die Polizei gerufen wurde.

Für den Prozess sind vorerst vier Verhandlungstage bis zum 31. Oktober angesetzt.

Angeklagter schweigt zum Prozessauftakt

Update 14.47 Uhr: Im Prozessauftakt gegen einen Mann, der seine Lebensgefährtin im Streit getötet und ihre Leiche zerstückelt haben soll, hat der Angeklagte am Dienstag vor dem Darmstädter Landgericht geschwiegen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 35-Jährigen Totschlag vor. Er soll der 40 Jahre alten Frau mehrfach ins Gesicht geschlagen und sie dann erwürgt haben.

Die Leiche zerlegte er den Ermittlern zufolge im Badezimmer seiner Wohnung im Stadtteil Eberstadt mit Küchenmessern und packte die Teile dann in eine Reisetasche und Tüten

Titelfoto: Keutz TV-News/Alexander Keutz, Skander Essadi

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0