Kleines Schweinchen in Lebensgefahr: Diese Köstlichkeit bewahrte es vor dem Tod

Darmstadt - Ein herumstreunendes Ferkel hat dem Geruch von Weihnachtsplätzchen nicht widerstehen können und sich nach einer eineinhalbstündigen Verfolgungsjagd einfangen lassen.

Weihnachtskekse und Katzenleckerlis lockten das ausgerissene Ferkel schließlich in die Hände der Beamten.
Weihnachtskekse und Katzenleckerlis lockten das ausgerissene Ferkel schließlich in die Hände der Beamten.  © Polizeipräsidium Südhessen

Spaziergänger hatten das kleine Hängebauchschwein am Sonntag vor Weihnachten (23. Dezember) bei Darmstadt-Arheilgen gesehen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Weil es mehrfach über eine vielbefahrene Straße gelaufen war, versuchten die Beamten, das Tier mit Hilfe eines Jagdpächters und Mitarbeitern eines Tierhilfevereins einzufangen.

Nachdem es mit normalem Futter nicht aus dem Dickicht eines Waldes hervorzulocken war, packten Spaziergänger die ganz schweren Geschütze aus: Plätzchen und Katzenleckerlis.

Diese Verlockungen brachen den Widerstand des Ferkels, das schließlich eingefangen und sicher untergebracht werden konnte.

Der Besitzer des Ausreißers war zunächst nicht bekannt.

Die Polizei konnte den kleinen Ausreißer davor bewahren, beim passieren einer vielbefahrenen Straße überfahren zu werden (Symbolbild).
Die Polizei konnte den kleinen Ausreißer davor bewahren, beim passieren einer vielbefahrenen Straße überfahren zu werden (Symbolbild).  © 123RF

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0