Nach Gewaltexzessen auf dem Schlossgrabenfest: Ist das Heinerfest in Gefahr?

Darmstadt - Mit einer positiven Zwischenbilanz der Polizei geht das Darmstädter Heinerfest in die Schlussphase.

Das überarbeitete Sicherheitskonzept scheint aufzugehen.
Das überarbeitete Sicherheitskonzept scheint aufzugehen.  © DPA

"Bisher ist alles weitgehend ordentlich und gesittet verlaufen. Wir sind angenehm überrascht", sagte ein Sprecher am Sonntag über das fünf Tage dauernde Fest.

Zwar habe man noch keine genauen Besucherzahlen, es sei aber davon auszugehen, dass in den vergangenen Tagen mehrere Hunderttausend Menschen zu dem Fest kamen, fügte er hinzu.

Details zur Polizeistrategie wollte er nicht nennen. Davor hatte die Polizei angekündigt, sie wolle konsequent gegen Störer vorgehen (TAG24 berichtete).

Anfang Juni hatte es Ausschreitungen beim Darmstädter Schlossgrabenfest gegeben: 15 Polizisten wurden verletzt, 112 Männer und Frauen vorläufig festgenommen. Die Ausschreitungen brachen damals überraschend im Herrngarten aus.

Das seit Donnerstag stattfindende Heinerfest in Darmstadt zählt zu den vielfältigsten Innenstadtfesten Deutschlands. Mit einem Feuerwerk endet es am Montagabend.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0