Asylbewerber prügeln sich heftig, am Ende schwebt einer in Lebensgefahr

Darmstadt - Fünf junge Männer sind bei einem Streit zwischen Asylbewerbern mitten in Darmstadt verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich.

Als die Polizei anrückte, war die Schlägerei bereits beendet. (Symbolbild)
Als die Polizei anrückte, war die Schlägerei bereits beendet. (Symbolbild)  © DPA

Der 24-Jährige sei nach dem Messerstich operiert worden und schwebe nicht mehr in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nach den ersten Ermittlungen hatten sich zwei Gruppen von insgesamt etwa 20 Männern am Montagabend gegen 20 Uhr vor dem Luisencenter im Stadtzentrum aus bislang unbekannten Gründen geschlagen.

Einer von ihnen soll ein Messer gezückt und damit mehrere Kontrahenten verletzt haben. Als die Polizei anrückte, war die Schlägerei bereits beendet.

Der Schwerverletzte lag blutend auf einer Bank, die anderen Verletzten waren mit leichteren Blessuren davon gekommen. Von dem Täter fehlte zunächst jede Spur.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0