"Hilfe, meine Mutter schlägt mich": Polizeieinsatz wegen verdächtigen Zettels

Darmstadt - Wer kennt es aus seiner Schulzeit nicht: Die sechs Wochen langen Sommerferien sind gerade zu Ende gegangen, da sind einem die nun wieder anfallenden Unterrichtsstunden und vor allem die Hausaufgaben extrem zuwider. Ein solcher Fall sorgte am Dienstag (20. August) für einen ungewöhnlichen Polizeieinsatz.

Fotomontage: Ein Passant entdeckte den Zettel in der Darmstädter Innenstadt und verständigte die Polizei (Symbolbild).
Fotomontage: Ein Passant entdeckte den Zettel in der Darmstädter Innenstadt und verständigte die Polizei (Symbolbild).  © Montage: 123RF/Thomas Lukassek, Twitter/Polizei Sü

Wie ein Sprecher der Polizeipräsidiums Südhessen am Donnerstag berichtete, machte ein Passant gegen 16 Uhr einen kuriosen Fund in der Darmstädter Innenstadt. Es handelte sich um einen Zettel mit einer besorgniserregenden Aufschrift: "Hilfe meine Mutter schlägt mich wegen Hausaufgaben mehrmals (...) 'S.O.S.' (...)".

Der Vorsorge halber alarmierte der Mann die Einsatzkräfte der Polizei, diese konnte den Verfasser der Botschaft aufgrund des auf dem Schriftstück angegebenen Namen sowie der vollständigen Adresse problemlos am Wohnort des Kindes aufschlagen.

Tatsächlich handelte es sich bei dem um Hilfe bittenden Autoren um einen zehnjährigen Jungen. Doch wahrhaft Sorge im Bezug auf eine mögliche Kindesmisshandlung bestand bei Weitem nicht. Der Anlass für seine Botschaft war ein Streit mit seiner Mutter über die schulischen Pflichten.

Dabei soll ein drohendes Computer-Verbot ausgesprochen worden sein, was den Jungen schließlich dazu veranlasste die erschreckende Botschaft aufzusetzen. Seinen Fehler gestand der Zehnjährige jedoch reumütig ein.

Eine Sache dürfte ihn dann aber doch ziemlich gefuchst haben. Das ausführliche Gespräch mit der Polizei kostete ihn letztlich mehr Zeit, als es die Erledigung seiner Hausaufgaben getan hätte - ob man hier von Karma sprechen kann?

Titelfoto: Montage: 123RF/Thomas Lukassek, Twitter/Polizei Sü

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0