Harry Potter-Fans aufgepasst: Jetzt geht's auch von Deutschland aus nach Hogwarts

Darmstadt - Es ist eine absolute Sensation: Deutschland besitzt seit Dienstag (5. Mai) sein eigenes Gleis neun Dreiviertel! Besonders Fans der berühmten Harry Potter-Filmreihe sollten vor Verzückung Luftsprünge machen.

Das Kunstwerk "Treppe ins Nichts" wurde um ein entscheidendes Detail ergänzt.
Das Kunstwerk "Treppe ins Nichts" wurde um ein entscheidendes Detail ergänzt.

Doch wie kam es dazu? In der Nähe des Darmstädter Kongresszentrum "Darmstadtium" steht bereits seit geraumer Zeit die Kunstinstallation mit dem Namen "Treppe ins Nichts" von Carola Keitel. Schon das lediglich aus einer kleinen Mauer, einem Treppengelände und einem Hinweisschild bestehende Kunstwerk hatte damals für einige neugierige Blicke gesorgt.

Doch nun wurde es von einem anonymen Künstler um ein U-Bahn-Schild erweitert. Darauf ist tatsächlich zu lesen: "U 9 3/4 Richtung Hogwarts". Bislang hatte es eine Nachbildung des aus den Filmen bekannten Gleises nur am Londoner Bahnhof King's Cross gegeben. Tausende Fans lassen sich dort täglich für Erinnerungs-Fotos ablichten.

Das jetzige U-Bahn-Schild ist übrigens bereits Version Nummer zwei. Die erste Ausgabe des Urhebers, der laut Angaben von Dr. Manfred Efinger, Kanzler der TU Darmstadt, und Lars Wöhler, Geschäftsführer des darmstadtiums, anonym bleiben möchte, wurde zuvor entwendet. Bleibt zu hoffen, dass Gleis 9 3/4 diesmal dauerhaft bestehen bleibt.

Es scheint nicht abwegig zu sein anzunehmen, dass in Zukunft also eine Heerschar von Harry Potter-Jüngern die neue Darmstädter Attraktion belagern wird.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0