Nach Schreckensfund von zwei Leichen: Brachte Mann seine Lebensgefährtin um?

Mörfelden-Walldorf - Nach dem Fund von zwei Leichen mit Schussverletzungen in einer Wohnung in Mörfelden-Walldorf (Kreis Groß-Gerau) gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen und einem Suizid aus.

Die Leichen wurden vergangenen Samstag in einer Wohnung gefunden (Symbolfoto).
Die Leichen wurden vergangenen Samstag in einer Wohnung gefunden (Symbolfoto).  © Thomas Pöppel/dpa

Die Obduktion der Leichen sei abgeschlossen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Freitag.

Nach dem Stand der Erkenntnisse habe der 69 Jahre alte Wohnungsinhaber zunächst die 57-jährige Frau und dann sich selbst erschossen.

Die Motive für die Tat seien noch unklar. Die beiden Leichen waren am vergangenen Samstag gefunden worden.

Den Ermittlungen zufolge sollen die beiden ein Paar gewesen sein. Es gebe keine Hinweise, dass Dritte beteiligt waren.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. Da der Vorfall jedoch möglicherweise in Zusammenhang mit einer Straftat steht, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Thomas Pöppel/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0