Darts-WM im "Ally Pally" in London: Alles, was Ihr über das Mega-Event wissen müsst

London - Das Warten hat ein Ende: Am heutigen Freitag beginnt im legendären Londoner Alexandra Palace, genannt "Ally Pally", die 26. Darts-Weltmeisterschaft - und damit eines der wichtigsten Turniere des Jahres. Hier erfahrt Ihr alles Wissenswerte zum diesjährigen Mega-Sport-Event.

Michael van Gerwen ist die Nummer eins - und der Gejagte.
Michael van Gerwen ist die Nummer eins - und der Gejagte.  © Steven Paston/PA Wire/dpa

Die sportliche Jagd auf "Mighty Mike" beginnt. Zum Auftakt der PDC Darts-WM im "Ally Pally" ist Michael van Gerwen an diesem Freitagabend gleich gefordert - der Weltstar will erstmals seinen Titel erfolgreich verteidigen, hat aber starke Widersacher.

Schon zum Auftakt könnte es für den 30-Jährigen ungemütlich werden, denn dem Weltranglistenersten droht ein Match gegen einen alten Rivalen.

In der letzten Partie des Abends bekommt der Niederländer es entweder mit Landsmann Jelle Klaasen oder Kevin Burness zu tun.

Ein Duell mit Klaasen wäre brisant, gaben sich die beiden in der Vergangenheit wegen persönlicher Differenzen oftmals nicht mal auf der Bühne die Hand.

Bleibt abzuwarten, ob van Gerwen seinen Erwartungen gerecht wird. Schließlich peilt er Titel Nummer vier an.

Was Ihr über die Darts-WM wissen müsst

Der Waliser Gerwyn Price, Spitzname "The Iceman", ist ein gewaltiger Muskelprotz, der nicht nur Mund und Augen aufreißt, sondern auf der Bühne auch lauthals schreit.
Der Waliser Gerwyn Price, Spitzname "The Iceman", ist ein gewaltiger Muskelprotz, der nicht nur Mund und Augen aufreißt, sondern auf der Bühne auch lauthals schreit.  © John Walton/PA Wire/dpa

Wie viele Nationen sind dabei?

28 verschiedene Länder stellen beim wichtigsten Turnier des Jahres Spieler. Dabei sind nicht nur Traditionsländer wie England (38 Starter), Niederlande (11) oder Nordirland (4), sondern auch Exoten wie Indien, Neuseeland oder Singapur. Durch die nationalen Qualifikationsturniere wird ein breites Feld sichergestellt.

Wer sind die Favoriten?

Titelverteidiger van Gerwen ist seit knapp sechs Jahren die Nummer eins der Welt und damit auch der klare Favorit auf seinen vierten WM-Triumph. Sein stärkster Herausforderer ist der Waliser Gerwyn Price, der früher Rugby spielte. Auch die Engländer Rob Cross, Dave Chisnall sowie Vorjahresfinalist Michael Smith zählen zum engsten Favoritenkreis. Kein Favorit mehr ist Fünffach-Champion Raymond van Barneveld, der nach der WM abtritt.

Welche deutschen Dartprofis spielen um den Titel?

In Max Hopp, Gabriel Clemens und Nico Kurz haben sich drei deutsche Spieler für die WM qualifiziert. Im Kampf um den Titel sind sie klare Außenseiter, doch schon der erstmalige Einzug eines Deutschen ins WM-Achtelfinale wäre ein Erfolg. Hopp hat zunächst ein Freilos, für Clemens und Kurz geht es sofort los. Gewinnt Clemens in Runde eins, kommt es zum Vergleich mit Hopp und damit dem ersten deutschen Duell der WM-Geschichte.

Übrigens: Südafrikas Entertainer wieder da

"Waka Waka" von Shakira und wilde Tänze? Das kann nur der einzige südafrikanische Starter Devon Petersen sein. "The Spartan" gilt beim wichtigsten Turnier des Jahres als ausgewiesener Fachmann, er hat schon zweimal das Achtelfinale erreicht.

Diesmal wartet im dritten Spiel des Abends (22 Uhr) eine harte Aufgabe auf ihn: Luke Humphries, der englische Junioren-Weltmeister.

Raymond van Barneveld tritt nach der WM ab.
Raymond van Barneveld tritt nach der WM ab.  © Steven Paston/PA Wire/dpa
Der deutsche Dartprofi Max Hopp geht als Außenseiter in die WM.
Der deutsche Dartprofi Max Hopp geht als Außenseiter in die WM.  © Jörg Carstensen/dpa
Devon Petersen (Bild) trifft im ersten Spiel auf den englischen Junioren-Weltmeister Luke Humphries.
Devon Petersen (Bild) trifft im ersten Spiel auf den englischen Junioren-Weltmeister Luke Humphries.  © John Walton/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0