Darum zog Rafi aus: Kölner "Bachelorette"-Kandidat packt aus

Korfu/Köln - In der vierten Ausgabe der "Bachelorette" strich der Kölner Kandidat Rafi Rachek freiwillig die Segel und zog aus (TAG24 berichtete). Auf Instagram äußerte er sich jetzt genauer über seine Beweggründe.

Rafi Rachek will nach dem Ausscheiden bei "Die Bachelorette" richtig durchstarten.
Rafi Rachek will nach dem Ausscheiden bei "Die Bachelorette" richtig durchstarten.  © instagram/rafi rachek

"Ich habe gemerkt, dass ich und @nadine.kln nicht zusammen passen, und ich hatte das Gefühl, dass sie sich schon längst für Alexander entschieden hat", schrieb er direkt nach der Ausstrahlung am Mittwochabend (8. August).

Auch habe er Heimweh gehabt. "Man ist wochenlang eingesperrt und hat keinen Kontakt zur Außenwelt", sagt Rafi in seiner Insta-Story. Da habe er den Lagerkoller bekommen. "Man dreht durch", so der 28-Jährige weiter.

Auch darauf, dass er in der Kuppelshow sehr arrogant rüberkam und deshalb in den sozialen Netzwerken angefeindet wurde, geht der 28-Jährige ein.

"Einige von euch haben die Sendung sehr ernst genommen und mich auch direkt mit Hater Nachrichten angegriffen - nimmt nicht alles so ernst was im TV gezeigt wird", schreibt Rafi und ergänzt in seiner Story: "Vieles wird verdreht und anders dargestellt."

In den kommenden Tagen wolle er sich außerdem über seine Insta-Story "noch zu einigen Dingen äußern". Und er kündigt an, seinen Fans weiter in der Öffentlichkeit erhalten zu bleiben.

Ich freue mich, dass ich jetzt schon einige Anfragen für kommende TV Projekte habe", schreibt Rafi. "Jetzt geht es erst richtig los."

Hat sich Nadine wirklich schon für Alex entschieden, wie Rafi glaubt.
Hat sich Nadine wirklich schon für Alex entschieden, wie Rafi glaubt.  © RTL/Arya Shirazi

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0