Sky-Serie "Das Boot" zeigt schonungslos "das Grauen des Krieges"

München - Die TV-Serie "Das Boot" startet am 23. November auf dem Bezahlsender Sky.

Die Besatzung eines deutschen U-Bootes im Herbst 1942 steht im Mittelpunkt.
Die Besatzung eines deutschen U-Bootes im Herbst 1942 steht im Mittelpunkt.  © Nik Konietzny/Bavaria Fiction GmbH/Sky

Im Mittelpunkt steht die Mannschaft eines deutschen U-Bootes im Herbst 1942, die auf eine gefährliche Mission geschickt wird, während an Land der Widerstand gegen die deutschen Besatzer wächst.

"Die beiden Handlungsstränge zwingen unsere Figuren in Situationen, die das Grauen des Krieges zur See und an Land greifbar machen", sagte am Mittwoch Produzent Moritz Polter von der Bavaria Fiction, die neben Sky Deutschland und Sonar Entertainment an der Produktion beteiligt ist.

Zu sehen sind unter anderem Rick Okon, Vicky Krieps, Tom Wlaschiha, Lizzy Caplan und Robert Stadlober.

Die Serie spielt nach den Geschehnissen, die bereits in Wolfgang Petersens gleichnamigem Filmklassiker von 1981 erzählt werden und die auf dem Roman von Lothar-Günther Buchheim beruhen.

Die acht Folgen der Neuproduktion sind laut Sky immer freitags um 20.15 Uhr auf Sky 1 zu sehen und für Kunden auch auf Abruf als ganze Staffel abrufbar. Der Bezahlsender Spiegel Geschichte zeigt im November mehrere Dokumentationen rund um den U-Boot-Krieg.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0