Mit 223 Sachen statt 70: "Dachte, da fliegt ein Düsenjäger..."

Top

Sie wollten Selfies machen: Fußgänger (22) stirbt auf Autobahn

Neu

Und das zum Jubiläum! Eklat bei "Grill den Henssler"

Neu

40-Jährige von einer Männer-Gruppe bedrängt, doch keiner hilft

4.573
19.062

Diese Flüchtlings-Geschichte ist wie ein kleines Wunder

Dresden - Diese Geschichte könnte Hollywood nicht besser inszenieren. Eine junge Frau (27) schlägt sich von Syrien nach Deutschland durch. Eine harte Reise. Völlig entkräftet kommt sie in Dresden an, fleht bei der Polizei um Hilfe. Bis ein Dolmetscher kommt: zufällig ihr Bruder!
Schwester und Bruder durch Zufall in Dresden vereint.
Schwester und Bruder durch Zufall in Dresden vereint.

Dresden - Diese Geschichte könnte Hollywood nicht besser inszenieren. Es ist ein kleines Wunder, das sich dieser Tage in Dresden ereignete. Wir nennen es mal "Das kleine Flüchtlings-Wunder von Dresden".

Alles begann am 25. September in der Bundespolizeiwache im Dresdner Hauptbahnhof. Es ist ein Freitag, als plötzlich eine junge Frau in der Tür stand und die Beamten bat "Help me!". Schnell brachte man sie in die Dienststelle Schweizer Straße, um sie "asylrechtlich" zu registrieren.

Dazu wurde ein Dolmetscher bestellt. Doch als der eintraf, fielen alle im Raum aus allen Wolken. Denn der Dolmetscher fiel der jungen Frau direkt in die Arme. Er kannte sie nicht nur, sie war sogar seine Schwester, die er seit vier Jahren nicht mehr gesehen hatte.

Die junge Frau hatte sich allein auf die Reise gemacht, illegal, unter großen Strapazen - und sehr mutig. Sie konnten es beide kaum fassen, fielen sich in die Arme und berichteten der Polizei ihre Geschichte.

Und diese Geschichte geht so:

Herr Amairi (46) kam als Ältester von sieben Geschwistern bereits 1988 nach Deutschland. In diesem Jahr wurde seine jüngste Schwester geboren. Ab 1989 studierte er in Dresden Wirtschaftsinformatik und lebt seitdem in der Landeshauptstadt.

Ab 1998 war Herr Amairi als Dolmetscher für den Bundesgrenzschutz und nach der Umbenennung weiterhin für die Bundespolizei tätig. Seine Angehörigen verblieben in Damaskus/Syrien, aber der Kontakt blieb immer bestehen. Auch als 2011 die Situation in seinem Heimatland eskalierte und er im Dezember aus den Nachrichten erfuhr, dass der elterliche Wohnblock nach heftigen Bombardierungen völlig zerstört worden war. Die Angehörigen kamen zunächst in der Nähe von Damaskus unter.

Die Situation in Syrien wurde jedoch immer prekärer, seine Geschwister hatten "genug mit sich selbst zu tun" und so überlegte Herr Amairi, wie er seine Mutter und seine jüngste Schwester auf legalem Wege nach Deutschland holen könnte. Aufgrund der deutschen Bestimmungen musste Herr Amairi sich jedoch entscheiden - entweder für seine damals 26 Jahre alte Schwester oder seine mittlerweile erkrankte Mutter. Die schwere Entscheidung fiel auf seine Mutter.

Seine Schwester hielt sich weiterhin "über Wasser" und arbeitete so gut es ging in ihrem Beruf als Computerfachfrau. Nachdem der Bereich um Damaskus komplett durch Militär gesperrt wurde, entschied sich Frau Amairi ebenfalls, den schweren Weg nach Europa anzutreten.

"Es war einfach nicht mehr sicher", sagt sie. Wie Tausend andere nutzte sie ebenfalls die Ostbalkanroute und gelangte von der Türkei über Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn und Österreich nach Deutschland. Während der gesamten Flucht nutzte die gelernte Computerspezialistin alle Möglichkeiten, um mit ihrem Bruder in Kontakt zu bleiben.

Doch nachdem Sie Österreich erreicht hatte, war plötzlich "Funkstille". Über mehrere Tage gab es kein Lebenszeichen mehr. Herr Amairi: "Ich wollte noch 24 Stunden warten und dann eine Vermisstenanzeige aufgeben. Ich habe sogar befreundete Dolmetscher angerufen, aber niemand hatte etwas gehört!

Als Herr Amairi seine Schwester erkannte, die er zuletzt vor vier Jahren bei der Beerdigung ihres Vaters gesehen hatte, gab es kein Halten mehr. Beide umarmten sich überglücklich."

Die Polizisten waren bewegt, als sie die Geschichte hörten. Aber noch viel emotionaler reagierte die Familie. "Als ich die Nachricht an meine Mutter und meine Familie übermittelte, wollten alle sofort zur Dienststelle der Bundespolizei kommen. Aber ich habe gesagt, dass wir später gemeinsam nach Hause dürfen", sagt der Dolmetscher.

Nachdem die Registrierung abgeschlossen war, fuhren Bruder und Schwester wirklich zusammen in die Dresdner Wohnung der Familie. Dort wohnt die 27-Jährige jetzt auch. Und von den Polizisten heißt es: "Dieser bewegende Moment wird sich noch lange in den Köpfen der Bundespolizisten in Dresden halten."

Eine wunderbare Geschichte. Ein kleines Wunder.

Schüsse vor Schnellrestaurant! Zwei Verletzte

3.326

Schwer verletzt: Mann überfährt Lebensgefährtin mit seinem Motorrad

5.724

Leiche zu fettig! Krematorium brennt nieder

6.822

Wegen Naidoo: Will MannHeim seine "Söhne" nicht mehr?

2.284

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

16.184
Anzeige

Trump lädt umstrittenen philippinischen Präsidenten ins Weiße Haus

320

Wer hat denn hier sein Oberteil verloren?

1.440

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

1.545
Anzeige

Mann rastet aus: Meine Oma sah aus wie Scarlett Johansson!

1.550

Fürs perfekte DSDS-Styling: Lässt Shirin ihre Fans sitzen?

2.087

Neue Leitkultur? "Wir sind nicht Burka"

1.446

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

4.628
Anzeige

Noch zwei Medaillen für Robert Harting, dann ist Schluss

430

Tornado sucht beliebte Urlaubsinsel heim

3.457

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.674
Anzeige

Ahnungsloser Fahrer lässt Prostituierte einsteigen und merkt es zu spät

4.243

Messerstecherei vor Boxstudio! Angreifer flüchten

1.949

Clean eating: Was ist das eigentlich?

2.921
Anzeige

Linken-Abgeordnete stand auf der Liste von Franco A.

1.906

Minibus stürzt in Schlucht: Elf Tote!

1.797

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.807
Anzeige

Dieser neue Kurs im Fitnessstudio ist das beste, was wir je gehört haben

2.237

Strenges Kuttenverbot: Halten sich Hells Angels, Bandidos & Co daran?

1.986

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.746
Anzeige

Weltberühmter Kletterer Ueli Steck tödlich verunglückt

8.014

Frau entdeckt zufällig schwer verletzten Moped-Fahrer

3.052

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.410
Anzeige

20-Jähriger tritt Polizisten in den Schritt und bricht ihm die Hand

4.689

Mädchen findet heraus, dass ihr bester Freund eigentlich ihr Bruder ist

3.411

Schrecksekunde! Was sitzt hier vor Melanie Müllers Wurstbude?!

5.027

Notarzt-Einsatz bei DSDS: Duygu muss auf Bühne getragen werden

10.415

Kutscher rast durch Reitergruppe: 18-Jährige verletzt

1.431

Heiße Affäre zwischen Physiotherapeuten endet mit Klage vor Gericht

6.452

40 Prozent Verlust! Killer-Milben töten unsere Bienen

280

Horror-Fund: Angler entdeckt Leiche im Fluss

4.928

Alle dachten, dieser Polizist ist tot. Dann taucht eine mysteriöse Mail auf...

7.775

Masern erobern Deutschland, mit einer Ausnahme

8.753

Vom Auto eingeklemmt: 33-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt

2.710
Update

Ex-DSDS-Kandidatin packt aus! Nach der Show kamen die Depressionen

4.364

Bayern-Fans greifen Polizei an: Zehn Beamte verletzt

3.545

Frau vor den Augen ihrer zwei Kinder erstochen

12.784

Bootsunglück löscht fast komplette Familie aus

3.120

Flugzeug prallt gegen Berg und stürzt ab: Acht Tote!

2.628

Das Versteckspiel hat ein Ende! So hübsch ist Rocco Starks Neue

6.124

Jüngster Sonntagstrend: Die "Schulz"-SPD rutscht ab

2.108

Das Ende? Für den Kommissar sieht es nicht gut aus

1.739

ESC-Hoffnung Levina: Chemnitzerin hat keine Angst vorm Scheitern!

1.123

"Echte Fortschritte": Ist der Fall Maddie bald gelöst?

14.770

FC Bayern ballert sich mit 6 Toren zum Deutschen Meister

2.110

Steinbach empört! Welke hat "unkorrekte Lesbe" gesagt

6.040

Polizist schießt sich selbst ins Bein und muss ins Krankenhaus

4.674

Endlich! DSDS-Sternchen Lisa hält Baby Nummer zwei im Arm

9.409

Zu alt? Dieser DSDS-Kandidat wurde von RTL eiskalt rausgeschnitten

24.642

Nach sechs Tagen: Mann in Gorilla-Kostüm schafft Marathon

1.511

Türkei sperrt Wikipedia

1.570