Das gab's noch nie! Riesen-Riesenrad kommt nach Dresden

Dresden - Im letzten Jahr war es der "City Skyliner", der höchste mobile Aussichtsturm der Welt (81 Meter, TAG24 berichtete), der den Dresdnern während des Stadtfests besondere Ausblicke auf Dresden bot. In diesem Jahr (16. bis 18. August) soll das "Wheel of Vision" die Hauptattraktion sein!

55 Meter hoch ist das Riesenrad. Es ist die diesjährige Attraktion des Stadtfestes.
55 Meter hoch ist das Riesenrad. Es ist die diesjährige Attraktion des Stadtfestes.  © Oscar Bruch

Der Aufbau für das Riesen-Riesenrad hat auf dem Postplatz bereits begonnen. "Gut zehn Tage brauchen wir, bis alles fertig und sicher steht", sagt Schausteller Oscar Bruch.

"Wir müssen auch jetzt bereits beginnen, weil zum einen immer etwa Unvorhergesehenes passieren kann. Zum anderen müssen wir fertig sein, bevor der reguläre Aufbau zum Stadtfest losgeht." Denn dann könne man schließlich nicht mehr mit großen Gerätschaften wie einem Kran anrücken.

Im vergangenen Jahr machte der Aufbau des Aussichtsturms kurzzeitig Probleme. Weil die Standfestigkeit am ursprünglichen Standort an der Carolabrücke nicht gegeben war, musste kurzfristig umgeplant und ein neuer Platz gesucht werden. Diesmal soll aber alles glatt gehen.

Rund 55 Meter hoch ist das Riesenrad und es verfügt über 42 Gondeln, die geschlossen und klimatisiert sind, ähnlich wie das "London Eye" (135 Meter) in der britischen Hauptstadt.

Wheel of Vision dreht bis Oktober seine Runden

Chef Oscar Bruch (56) ist für den Aufbau extra nach Dresden gekommen.
Chef Oscar Bruch (56) ist für den Aufbau extra nach Dresden gekommen.  © Thomas Türpe

Das ist allerdings fest installiert. Das "Wheel of Vision" ist dagegen transportabel und tourt durch ganz Deutschland und viele Nachbarstaaten. Es zierte bereits den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt, stand in Bern, Budapest und Danzig-Gdansk und drehte auch schon in Lyon seine Runden.

"Und jetzt sind wir in Dresden gelandet", so Oscar Bruch. "Nach dem Stadtfest ist das 'Wheel of Vision' noch bis einschließlich 13. Oktober in der Stadt. Wer es also zum Fest nicht schafft, kann auch danach noch mitfahren.“

"Wir freuen uns, dass mit dem 'Wheel of Vision' nach dem Skyliner im vergangenen Jahr auch 2019 eine wortwörtlich riesige Attraktion präsentieren zu können", sagt Stadtfest-Koordinator Frank Schröder.

Eine Fahrt dauert übrigens gut zwölf Minuten und kostet für Erwachsene 7,50 Euro (für Kinder bis 1,40 Meter Körpergröße 5 Euro).

Auch Exklusivfahrten in einer ganz privaten Gondel sind möglich. Dann gibt’s für bis zu vier Personen die doppelte Fahrzeit für insgesamt 69 Euro.

Der Aufbau für das "Wheel of Vision" hat am Montag auf dem Postplatz angefangen.
Der Aufbau für das "Wheel of Vision" hat am Montag auf dem Postplatz angefangen.  © Thomas Türpe

Titelfoto: Thomas Türpe, Oscar Bruch

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0