Das Herz! Wieder Sorge um Emmerlich

Gunther, Dresden bangt um Dich: Wir wünschen nur das Beste.
Gunther, Dresden bangt um Dich: Wir wünschen nur das Beste.

Von Katrin Koch

Dresden - Toi, toi, toi für Gunther Emmerlich (70)! Der Entertainer muss nächste Woche im Dresdner Herzzentrum einchecken. Eine Bypass-Reparatur lässt sich nicht länger aufschieben.

„Die Operation ist unumgänglich und kann nicht länger aufgeschoben werden“, bestätigt Emmerlichs Manager Gunter Grebler.

„Am Sonntag wird Herr Emmerlich noch eine Neujahrssendung fürs Fernsehen aufzeichnen, danach sind erstmal alle Termine gestrichen.“

Die ausverkauften Gastspiele „Die Welt und ich - 70 Jahre Emmerlich“ auf dem Theaterkahn in der nächsten Woche wurden auf Februar verschoben.

Emmerlich wird nächste Woche im Dresdner Herzzentrum operiert. „Er ist wieder in den guten Händen von Professor Klaus Matschke und seinem Team“, so Grebler. „Es wird aber keine so große und schwerwiegende Operation wie vor sieben Jahren.“

2007 hatte nur eine komplizierte Bypass-Operation den 1,93-Meter-Hünen vor einem Herzinfarkt retten können.

Seither versucht der Entertainer zwar, gesünder zu leben, sein Terminkalender ist aber noch immer übervoll. Von Leise- oder Kürzertreten kann keine Rede sein.

Erst vor wenigen Tagen stand er für die MDR-Sondersendung zum 10. Jubiläum des SemperOpernballs vor der Kamera.

Ende Januar wird er den Ball moderieren - bis dahin wünschen wir alles Gute und eine erfolgreiche OP ohne Komplikationen!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0