Ist blaues Licht neue Wunderwaffe gegen Wildunfälle?

Mit Genehmigung bringen Jäger immer mehr Reflektoren an den Straßenrändern an.
Mit Genehmigung bringen Jäger immer mehr Reflektoren an den Straßenrändern an.

Von Eric Hofmann

Dresden - An der Bundesstraße 6 bei Dresden blinkt es blau, an der Radeburger Straße ebenfalls und im ganzen Freistaat wird es immer mehr. Mit Reflektoren versuchen die Jäger, Wildunfälle zu vermeiden.

Das „Institut für Wildbiologie Göttingen und Dresden“ hat es herausgefunden: Blaue Reflektoren (gibt’s ab etwa 5 Euro) können Unfälle mit Wild verhindern. „An manchen Stellen gingen die Unfälle bis zu 80 Prozent zurück“, sagt Anna Martinsohn (35), Sprecherin des Deutschen Jagdverbands (DJV). „An anderen änderte sich jedoch gar nichts.“

Doch woran liegt es, dass die Tiere das blaue Licht scheuen? „Blau ist eine Farbe, die im Wald nicht vorkommt“, erklärt Martinsohn. „Die Tiere nehmen das als Fremdkörper wahr und fliehen.“

Zwar gibt es in der Natur auch gelegentlich grelles Orange, allerdings können zum Beispiel Rehe Rottöne überhaupt nicht sehen.

Die jeweiligen Behörden prüfen, ob es mit den Wildwarnreflektoren alles seine Ordnung hat.
Die jeweiligen Behörden prüfen, ob es mit den Wildwarnreflektoren alles seine Ordnung hat.

„Die Jäger bringen die Reflektoren ehrenamtlich an“, sagt Martinsohn. „Vorher lassen sie sich aber bei den Straßenmeistereien eine Genehmigung dafür geben.“

So hängt es vom jeweiligen Jäger ab, wo die Reflektoren hängen und wo nicht. Wildwechsel vermeiden lässt sich dadurch aber trotzdem nicht. Die Tiere suchen sich dann eine andere Möglichkeit, die Straße zu überqueren.

Inzwischen dürften in Sachsen schon tausende der Reflektoren hängen. Dennoch sollten Autofahrer auf die Erfahrung der Jäger vertrauen: „Wo die blauen Reflektoren hängen, kann man von einer Schwerpunktstelle ausgehen“, so die DJV-Sprecherin.

„Nicht aber davon, dass die Tiere immer stehen bleiben. Also dort lieber runter vom Gas!“

Fotos: Wolfgang Schmelzer, Peter Endig/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0