Das sind die schönsten Grillplätze im Norden!

Hamburg - Viele Menschen holen endlich den Grill aus dem Keller und nutzen den Frühling und nahenden Sommer gern für ein anständiges Barbecue (TAG24 berichtete).

Fleisch und Gemüse liegen auf einem Grill an der Außenalster in Hamburg.
Fleisch und Gemüse liegen auf einem Grill an der Außenalster in Hamburg.  © Malte Christians/dpa
Da aber nicht jeder einen eigenen Balkon oder Garten hat und sich auch manch garstiger Nachbar dem Grillvergnügen in den Weg stellt, kommen hier die schönsten Alternativen zum heimischen Grill!

In Hamburg grillen und chillen:

  • Grillen am Altonaer Balkon verspricht nur ein leckeres Vergnügen, sondern auch einen wunderschönen Ausblick auf die Elbe. In der Ferne seht ihr (noch) die Köhlbrandbrücke und die typischen Kräne im Hamburger Hafen.
  • Was viele nicht wissen: Beim Grünen Zentrum Lohbrügge ist das Grillen neben dem Kinderspielplatz erlaubt.
  • Die Grünflächen im Schanzenpark eigenen sich allgemein hervorragend zum Grillen oder um in lockerer Atmosphäre beisammen zu sitzen.
  • Im Stadtpark gibt es ausgewiesene Grillflächen, beispielsweise an der Festwiese oder beim Planschbecken
  • Ebenso an den Alsterwiesen: Hier locken gleich mehrere Grillflächen, beispielsweise am "Alsterpark Schwanenwik".
  • Im Altonaer Volkspark gibt es mehrere Grillstellen, einige sind sogar mit Schutzhütte ausgestattet.
  • Direkt am Elbstrand gibt es besonders schöne Grillflächen, zum Beispiel am Falkensteiner Ufer.
  • Und auch rund um das Szene-Lokal Strandperle kann ebenfalls gegrillt werden.
  • An der Kieskuhle Rissen findet ihr neben dem Grillplatz auch einen Unterstand mit Toiletten sowie einen Spielplatz.
  • Die Grillstation auf der Michelwiese funktioniert nach einem einfach Prinzip: Geld rein, Grill an, Fleisch drauf, und dann einfach drauflos Schlemmen.
  • Am Yachthafen Wedel stehen in unmittelbarer Nähe zum Elbufer gleich zwei gemauerte Grills.

Grillplätze gibt es in Hamburg in Hülle und Fülle, auch weil Hamburg eine der grünsten Städte Deutschlands ist. Die meisten Flächen sind wie beschrieben auch eindeutig ausgeschildert. Doch wie sieht es an Nord- und Ostee aus?

Die Luftaufnahme zeigt die Südspitze der Nordsee-Insel Sylt.
Die Luftaufnahme zeigt die Südspitze der Nordsee-Insel Sylt.  © Carsten Rehder/dpa

Die Nord- und Ostsee werden als Feriendestination und Ausflugsziele immer beliebter. Gerade im Frühjahr und Sommer darf für ein geselliges Beisammensein auch ein Barbecue nicht fehlen.

Achtung: Weil die Natur an den Küsten aber besonders unter Schutz steht, sollten dafür nur ausgewiesene Grillplätze angesteuert werden!

Grillen an der Ostsee:

  • Erlebniswald in Trappenkamp
  • Selker Noor bei Schleswig
  • Sande am Wittensee
  • An der Geltinger Bucht
  • Fester Grillplatz direkt am Strand in Eckernförde

Grillen an der Nordsee:

  • Strand Munkmarsch auf Sylt
  • Am längsten Strand Europas in Breklum
  • Auf dem Deich am Sürderhafen Nordstrand
  • Grillplatz am Büsumer Badesee
  • Grillplatz am Sahlenburger Strand Cuxhaven
  • Ungestört in den Dünen grillen am Banter See in Wilhelmshaven
  • Weserstrand in Harrier sand

Aber egal wie lecker das Bier schmeckt und das Steak mundet, solltet ihr eines nicht vergessen: Wer grillt, sollte immer Rücksicht auf andere Leute in der Nähe und die Natur nehmen.

Ein Mann steht neben einem rauchenden Grill im Park.
Ein Mann steht neben einem rauchenden Grill im Park.  © Sebastian Gollnow/dpa

In Bremen locken für Barbecue-Freunde vor allem die öffentlichen Grünflächen, um den Grill anzuschmeißen. Noch beliebter sind hier allerdings die ausgewiesenen Badestrände: Sofern die Beschilderung nichts anderes besagt, ist das Grillen hier eigentlich immer gestattet.

Grundsätzlich verboten bleibt es aber trotzdem in Wäldern und in Natuschutzgebieten – gerade in der trockenen Jahreszeit.

Die Stadt Bremen empfiehlt folgende Grillplätze:

  • Weseruferpark Rablinghausen
  • Stadtwaldsee oder Unisee
  • Werdersee
  • Sodenmattsee

Die drei besten Grill-Spots in Kiel:

  • Schrevenpark
  • Falckensteiner Strand
  • Grillplatz in Schönkirchen
Übrigens: Ein Barbecue am Strand ist in Kiel ansonsten nur dann zulässig, wenn nach unten geschlossene Grillgeräte verwendet werden. Nach der Grillparty werden Asche und Müll natürlich generell gründlich abgelöscht und entsorgt.

Und nun wünschen wir Euch einen guten Appetit und natürlich bestes Wetter!

Trotz Schmuddelwetter grillen hier Vater und Sohn an der Küste.
Trotz Schmuddelwetter grillen hier Vater und Sohn an der Küste.  © DPA

Titelfoto: Malte Christians/dpa

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0