Bürgermeister: Wer hier "Allahu Akbar" ruft, wird sofort erschossen

Neu

Steuerverschwendung? Hier wird Rasen vorm Bundestag bei Regen gewässert

Neu

Flammen-Inferno! Hier brennen Dutzende Strohballen lichterloh

Neu

Grausamstes Dorf der Welt? Hier werden Menschen geschlachtet

Neu
7.068

Magazin meldet: Lovoo unter Fake-Verdacht!

Dresden/Hannover - Ein schwerer Verdacht belastet derzeit das Ansehen der Dresdner Dating-Plattform Lovoo. Ein Whistleblower hatte dem Computermagazin c't Dokumente zugespielt, die beweisen sollen, dass das Unternehmen seinen Kunden Geld unberechtigt abzockt.
Geschäftsführer Benjamin Bak ließ durch seine Pressesprecherin die Vorwürfe zurückweisen.
Geschäftsführer Benjamin Bak ließ durch seine Pressesprecherin die Vorwürfe zurückweisen.

Dresden/Hannover - Ein schwerer Verdacht belastet derzeit das Ansehen der Dresdner Dating-Plattform Lovoo. Ein Whistleblower hatte dem Computermagazin c't Dokumente zugespielt, die beweisen sollen, dass das Unternehmen seinen Kunden Geld mit einer fiesen Masche abzockt.

Laut dem Artikel sollen c't seit einigen Wochen Unterlagen vorliegen, die darauf hinweisen, dass die männlichen Nutzer gezielt durch Fake-Profile (meist von weiblichen, gutaussehenden Frauen) zu kostenpflichtigen Aktionen verleitet werden sollen.

Beispiel: Eine jener gutaussehenden (gefakten) Frauen schreibt einen männlichen Nutzer an. Wenn dieser antworten will, bekommt er die Meldung, dass die besagte Dame ein ziemlich volles Postfach hätte und er seine Nachricht mittels eines In-App-Kaufs nach oben pushen kann.

Lovoo ist besonders bekannt für seinen Live-Radar, der Flirtwillige der Umgebung anzeigt.
Lovoo ist besonders bekannt für seinen Live-Radar, der Flirtwillige der Umgebung anzeigt.

Damit allein soll Lovoo (36 Mio. Nutzer in 17 Ländern) Tausende Euro pro Monat extra kassiert haben. Die Aktion soll ab 2013 intern den Tarnnamen "Tu Gutes" getragen haben.

C't habe nach eigenen Aussagen die Lovoo-Geschäftsleitung kontaktiert, als Antwort jedoch lediglich die eines Anwalts erhalten. Dieser kommentierte die Vorwürfe mit der allgemeinen Aussage: "dass Lovoo aus den Fragen den Inhalt der Berichterstattung ableiten könne, die aber falsch sei und jeder Grundlage entbehre bzw. Informationen in einen falschen Kontext stelle."

Nach Bekanntwerden der c't-Recherche sollen viele Profile gelöscht worden sein, hinter denen das Magazin entsprechende Fake-Accounts vermutete.

Wer ist aber der geheimnisvolle Informant, der c't belieferte? Das wird nicht verraten. Falls das Material echt ist, muss es ein hochrangiger Insider sein. Bei dem Datenpaket, das nun den Journalisten vorliegt (laut Spiegel-Online: 50 Gigabyte) soll es sich um interne Mails der Geschäftsleitung handeln, die angeblich davon handeln, die eigenen Mitarbeiter über Fake- und Abzockewege im Unklaren zu lassen.

Besonders bizarr: Angeblich habe Lovoo auch eine verdeckte Aktion mit dem Namen "Apple Hide" gestartet, um Apple-Mitarbeiter in Amerika zu manipulieren. Demnach wurden angeblich rund um die Apple-Zentrale 150 "besonders attraktive, aber besonders züchtige Fake-Profile positioniert, um die App-Prüfer milde zu stimmen", schreibt c't. Ziel der Aktion: die strenge Altersfreigabe von „17+“ im App Store künftig zu verhindern.

Auf Nachfrage von MOPO24 erklärte Lovoo: "Die in der heutigen Ausgabe der c’t in einem Artikel aufgestellten Vorwürfe gegen die Kennenlern-App LOVOO beruhen auf zweifelhaften Dokumenten und Daten, die dem Magazin anonym zugespielt worden sind und dessen Authentizität die Autoren in ihrem Beitrag selbst anzweifeln".

Annely F. Guethoff, Senior PR [&] Communication Manager bei Lovoo, stellt klar: "Die in dem Artikel genannten Vorwürfe weist LOVOO zurück. Die in dem Artikel zitierten Passagen aus internen Emails – sofern authentisch – zu unseren Anti-Spam-Initiativen sind von den Autoren falsch verstanden und fahrlässig in einen anderen Zusammenhang gestellt worden."

Ihrer Meinung nach seien weder die Redakteure noch der Verlag ihrer journalistischen Sorgfallspflicht nachgegangen. MOPO24 bleibt dran.

Am 8. Juni kam es dann zur Razzia. Dabei wurden 16 Privatwohnungen und Firmenräume durchsucht, die beiden Geschäftsgründer Benjamin und Björn Bak festgenommen. Insgesamt wird gegen 12 Beschuldigte wegen gewerbsmäßigem Betrug ermittelt.

Fotos: PR

Sarg leer! Wo ist die Leiche von Michael Jackson?

Neu

Studie: Männer haben mehr Sex-Partnerinnen. Doch stimmt das?

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

54.724
Anzeige

Schlauch geplatzt: Transporter verliert Hunderte Liter Öl

Neu

"Mut zur Wahrheit"? AfD-Politiker schwänzen Gerichtstermin

Neu

Was stimmt auf diesem Bild nicht?

Neu

Hotel in Flammen, 300 Gäste evakuiert, sechs Verletzte

Neu

Bis zu 60% Rabatt auf trendigen Schmuck!

4.660
Anzeige

Preis-Schock! Wird Vanille-Eis bald teurer?

Neu

Zehn Tote und 35 Vermisste bei Schiffsunglück

Neu

Sexy Geständnis: Mit dieser Bachelor-Lady lief schon was vorm Container!

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

49.126
Anzeige

Was sagt Papa Til wohl dazu? Luna Schweiger denkt schon an Kinder

Neu

Illegale Böller im Schrank! Vater sprengt Sohn (7) den Finger weg

Neu

Vegane Ernährung ihrer Kinder: Immer mehr Eltern genervt

Neu

Terrordrohung! Popkonzert in Rotterdam abgesagt

1.594

Autofahrer fährt dreijähriges Kind an und flieht

2.257

Wie süß! Dieses "Verbotene Liebe"-Paar bekommt jetzt ein Baby

1.705

Ist blass das neue Braun? Schön wär's, warnen Hautärzte

4.559

Schiff mit 70 Menschen geht unter: 38 Personen noch immer vermisst!

4.611

Lehrerin hat Sex mit mehreren Schülern: Jetzt droht auch ihrem Mann Gefängnis

5.614

Hier entsteht die längste Dachterrasse der Welt: Mitten in Berlin!

1.321

Gefährliche Aktion: Pärchen knutscht bei Tempo 139 auf Autobahn

2.493

Mann verklagt Frau, weil sie ihm falsche Hoffnungen machte

2.217

Wie von Mutter Natur gemacht: Diese neue Färbetechnik macht Haare sooo schön

3.867

Feuerwehrmänner retten Schweine aus brennender Scheune: So bedankt sich der Bauer

5.916

Trotz Dieselgipfel und fixer Updates: In Berlin stinkt die Luft

88

Heiße Pool-Show! Wie Giulia Siegel die anderen Bewohner zum kochen bringt

8.969

Was wird jetzt aus der insolventen Air-Berlin?

809
Update

Giftschlangen-Alarm: Weltweiter Engpass bei Gegengift

1.864

Kurz nach diesem Foto war die junge Frau tot. Aber nicht durch einen Sturz

12.441

Sie bekommt keinen Orgasmus? Daran kann es liegen!

5.358

Wachstum hält an: So viele Menschen leben mittlerweile in Berlin

162

Nach Entführung in Berlin: Tschechien liefert mutmaßlichen Mittäter aus

1.444

Tödliches Risiko! Forscher warnen: Einsamkeit schlimmer als Fettleibigkeit

1.402

Riesiger Hai am Strand gesichtet, dann taucht plötzlich eine Blutlache auf

18.887

Mariah Carey zieht blank und kassiert einen Shitstorm

4.218

"Der versagende Bürgermeister": CDU und FDP läuten zur Schlammschlacht

248

Mysteriös: Zwei tote Jugendliche in Wohnung gefunden

9.514
Update

Fahrer kann seinen Fuß nicht bewegen und knallt in zwei Autos

393

Rüstiger 69-Jähriger schlägt drei Casino-Räuber mit Keule in die Flucht

208

Aufschlag an Krücken! Hier wird Boris zum neuen Tennis-Chef gemacht

1.248

Eifersucht! Mann sticht drei Arbeitskollegen zu Tode

7.793

Zukunft von Linkin Park? Band kündigt spezielles Event an und äußert sich

3.685

Darum wurden bei Facebook zehntausende Accounts gelöscht

6.771

12-jährige bringt heimlich Kind zur Welt und lässt es unter einer Brücke zurück

14.074

Zeugen gesucht! Mann starrt 19-Jährige im Zug an und onaniert

9.958

Wieder schweres Busunglück! 50 Verletzte, darunter sechs schwer

7.526
Update

Wegen Kopftuch-Verbot: Gericht entzieht Richter seinen Fall

3.994

Von wegen gesund: Zuviel Vitamin B steigert das Krebsrisiko!

2.308

Auf Taten sollen Worte folgen: Linke Gewalt eindämmen dank Dialog?

205

Ekel-Pöbler bespuckt Polizisten und stoppt Züge am Hauptbahnhof

3.521

Falsche Ferienwohnung gebucht? Deutscher in Türkei eingesperrt

10.379

Krebskranke Frau verliert Koffer am Flughafen, doch die Airline lässt sie nicht im Stich

2.409

Video: Grusel-Wesen mit menschlichem Gesicht schockt Millionen von Menschen

17.048