Mutter will Neugeborenes im Klo runterspülen und wirft es dann in den Müll

Ashley H. soll ihr Kind erst ins Klo, später in den Müll geworfen haben.
Ashley H. soll ihr Kind erst ins Klo, später in den Müll geworfen haben.

Iowa - Eine 24-jährige Mutter aus den USA wird beschuldigt, ihr Kind in der Toilette herunterspülen zu wollen. Als das nicht funktionierte, warf Ashley H. ihr Neugeborenes in den Müll.

Das Kind kam bereits im Sommer 2016 zur Welt. Die frischgebackene Mama behauptete damals, gar nicht gewusst zu haben, dass sie überhaupt schwanger sei.

Die US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat Iowa befand sich zu der Zeit allerdings in einem Geburtskrankenhaus.

Nachdem die Wehen vorüber waren, hatte die Mutter probiert, das Baby im Klo herunterzuspülen. Weil dies nicht funktionierte, umwickelte sie den Säugling mit einem Kissenbezug und beförderte das Kind in den Container.

Wie The Sun schreibt, wurde sie jedoch von einer aufmerksame Klinikmitarbeiterin dabei beobachtet. Diese fand das Kind noch am Leben und rettete den Säugling.

Der Polizei sagte die junge Frau, dass sie glaubte, ihr Baby sei totgeboren und sich deshalb für die "Entsorgung" des Kindes entschied.

Über das genaue Strafmaß für die Mutter wird noch entschieden. Fest steht nur, dass sie keinen Kontakt mit ihrem Kind haben darf.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0