Nach Rippenprellung: FC Bayern spielt ohne Alaba gegen TSG Hoffenheim

München - Tabellenführer FC Bayern München muss im Heimspiel der Fußball-Bundesliga am Samstag gegen 1899 Hoffenheim ohne David Alaba antreten.

David Alaba (r.) liegt nach einem Zweikampf mit Tottenham Hotspurs Serge Aurier (l.) verletzt am Boden.
David Alaba (r.) liegt nach einem Zweikampf mit Tottenham Hotspurs Serge Aurier (l.) verletzt am Boden.  © Steven Paston/PA Wire/dpa

Der österreichische Nationalspieler ist nach seiner beim 7:2-Erfolg gegen Tottenham Hotspur in der Champions League erlittenen Rippenblessur nicht einsatzfähig, wie Trainer Niko Kovac am Freitag nach dem Training bestätigte.

"Es reicht leider nicht", äußerte Kovac auf der Homepage des deutschen Rekordmeisters.

Da auch Lucas Hernández wegen einer Knieprellung weiterhin ausfällt, muss Kovac auf der linken Verteidigerposition erneut improvisieren.

Weltmeister Benjamin Pavard könnte dort gegen Hoffenheim auflaufen.

Der Franzose hatte Alaba bereits in London in der zweiten Hälfte ersetzt und die Aufgabe nach Urteil von Kovac sehr gut erledigt.

Auch Youngster Alphonso Davies wäre eine Alternative für links hinten.

Weiterhin ausfallen wird bei den Bayern Leon Goretzka. Der deutsche Nationalspieler soll sein Trainingspensum nach einer Verletzung am Oberschenkel in der anstehenden Länderspielpause steigern.

Bayern-Trainer Niko Kovac muss gegen Hoffenheim kreativ werden.
Bayern-Trainer Niko Kovac muss gegen Hoffenheim kreativ werden.  © Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0