Folk-Sänger stirbt bei Live-Auftritt vor den Augen seines Publikums

Fort Walton Beach (USA) - Die Zuschauer dachten, ihr Idol würde nur eine kurze Pause einlegen. Doch David Olney schloss die Augen, neigte seinen Kopf und starb friedlich mitten auf der Bühne.

Der beliebte Folk-Sänger (Mitte) starb im Alter von 71 Jahren.
Der beliebte Folk-Sänger (Mitte) starb im Alter von 71 Jahren.  © Facebook Screenshot David Olney

Wie der Guardian berichtet, erlitt der 71-jährige Folk-Sänger während seines Live-Auftritts in Florida einen Herzinfarkt.

Zeugen berichten, dass David Olney wenige Sekunden vor seinem Tod noch "I am sorry" ("Es tut mir leid") geflüstert haben soll - offenbar wusste er in dem Moment bereits, dass er im Begriff ist, zu sterben.

Ein im Publikum anwesender Arzt soll die Situation sofort erkannt haben und auf die Bühne geeilt sein. Die Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos.

Bei Waldarbeiten: Baumstamm rollt auf Fuß von 64-Jährigem und klemmt ihn ein!
Unglück Bei Waldarbeiten: Baumstamm rollt auf Fuß von 64-Jährigem und klemmt ihn ein!

David Olneys Kollege Scott Miller stand ebenfalls auf der Bühne, später schrieb er auf Facebook: "Er hat seine Gitarre nicht fallen gelassen, ist nicht vom Hocker gefallen. Es war so sanft wie er selbst."

Auch Sängerin Amy Rigby bestätigte den friedlichen Tod Olneys und schrieb: "Anfangs sah es so aus, als würde er nur eine kurze Pause einlegen. Wir haben gestern Abend einen tollen Menschen verloren."

David Olney galt als einer der profiliertesten Folk-Sänger und Singer-Songwriter. In seiner Karriere nahm der in Nashville, Tennessee lebende Künstler 20 Solo-Alben und mehrere Live-Platten auf. Er komponierte zahlreiche Folk-Stücke und stand mit verschiedenen Bands zusammen auf der Bühne.

Mehr zum Thema Unglück: