Comeback bei Hertha früher als erwartet? Davie Selke wieder im Lauftraining

Berlin - Die Vorbereitung hat noch gar nicht richtig begonnen, da musste Hertha BSC schon die erste Hiobsbotschaft verkraften (TAG24 berichtete). Davie Selke, der sich bis dahin in blendender Verfassung zeigte, hatte sich Mitte Juli eine Pneumothorax zugezogen - eine für Fußballer eher untypische Verletzung.

Davie Selke sieht sich auf einem guten Weg.
Davie Selke sieht sich auf einem guten Weg.  © DPA

Dabei sammelt sich Luft im Brustkorb an, was zum Zusammenfallen eines Lungenflügels führt. An einer Operation führte kein Weg vorbei.

Knapp vier Wochen später befindet sich der 23-Jährige wieder im Lauftraining. "Ich fühle mich relativ gut. Überraschend gut, wenn man überlegt, dass ich vor knapp vier Wochen die OP hatte und jetzt schon wieder am Laufen und leichten Arbeiten bin", erklärte der Angreifer in einem Interview mit Hertha TV.

Für Selke ist Ausfall besonders bitter. Schon in der letzten Saison verpasste er große Teile der Vorbereitung. "Es wäre die erste Vorbereitung gewesen, die ich komplett mitgemacht hätte. Aber so ist Fußball, das gehört leider dazu."

Mit dem Heilungsverlauf zeigt sich der Stürmer zufrieden. "Es verläuft alles nach Plan, deswegen bin ich sehr positiv gestimmt." Mit einem schnellen Comeback ist aber nicht zu rechnen. Hertha will nichts überstürzen, will dem Stürmer Zeit geben sich hundertprozentig auszukurieren.

Das Pokalspiel am Montag (18.30 Uhr) wird Selke definitiv verpassen, genauso wie den Saisonstart gegen Nürnberg (Samstag, 15.30 Uhr).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0