Schock für DAZN-Kunden: "Bitte nicht!"

München - Bislang finanzierte sich der Streaming-Dienst DAZN lediglich über die kostenpflichtigen Abonnements seiner Kunden. Diese Zeit ist nun vorbei: Künftig wird es auch bei DAZN Werbeeinblendungen geben. Die Kunden sind geteilter Meinung.

Künftig wird es bei DAZN Werbung geben. (Symbolbild)
Künftig wird es bei DAZN Werbung geben. (Symbolbild)  © DPA

"Wir werden ab heute mit ausgewählten Werbepartnern zusammenarbeiten", verkündete DAZN am Freitag auf Twitter.

Der Streaming-Dienst begründete seine Entscheidung mit dem Preiskampf um die Übertragungsrechte. "Die Koops sind ein Weg, wie wir weiterhin in die besten Inhalte und innovative Technologien investieren können & Euch auch in Zukunft den besten Sport zu einem günstigen Preis zu bieten", so DAZN weiter.

Bereits im Frühjahr 2018 hatte DAZN-CEO James Rushton gesagt, dass er sich diverse Werbeszenarien durchaus vorstellen könnte.

Einige Kunden haben Angst, dass die Werbeeinblendungen bei Live-Übertragungen nerven könnten. Doch DAZN verspricht: "Keine Sorge, du verpasst auch weiterhin keine Sekunde Live-Sport."

Ein weiterer Punkt, der vielen DAZN-Kunden bei der Ankündigung Bauchschmerzen bereitet, sind Werbe-Spots zum Start eines Streams. "Bitte nicht beim Start des Streams wie bei Sky, wo man erst mal 3 Spots warten muss, bis man den Stream schauen kann", schreibt ein Nutzer besorgt auf Twitter.

DAZN dazu kurz und bündig: "Nope!"

DAZN künftig nicht mehr werbefrei: Kunden zeigen Verständnis

DAZN-CEO James Rushton hatte den Schritt bereits angekündigt.
DAZN-CEO James Rushton hatte den Schritt bereits angekündigt.  © DPA

Sollte DAZN diese Kritikpunkte beherzigen, wären die Werbeeinblendungen für die meisten Kunden wohl in Ordnung. "Gut so! Das bisschen Werbung stört ja auch keinen", "Das ist völlig ok", "Hauptsache nicht während der Veranstaltungen. In den Pausen, vorher und nachher ist das absolut in Ordnung" und "Bislang ist euer Angebot super preiswert. Wenn ihr es schafft das alles vernünftig zu implementieren, dann gönne ich euch alles", schreiben die User auf Twitter.

DAZN erklärte, wie die Werbung künftig platziert wird. "Es wird kurze Clips vor oder hinter dem Content geben."

Einige User haben da jedoch auch Zweifel. "Ich bin skeptisch. Sky fing auch mal so an. Und am Ende gabs Werbung Deluxe UND Preiserhöhungen", "Bitte nicht so ausufernd wie bei Sky" und "Solange keine Wettanbieter dabei sind ist alles cool. Falls doch bin ich raus. Das sollte verboten werden", twittern die DAZN-Kunden.

Wie genau sich die Werbeeinblendungen bei DAZN entwickeln werden, bleibt abzuwarten.

(Rechtschreibung aus Originalkommentaren übernommen)

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Technik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0