Hier wird berühmtestes DDR-Hotel auf Sprengung vorbereitet

Ein Bagger steht vor dem einstigen Vorzeigehotel Klink an der Müritz. Die Tage des Baus sind gezählt
Ein Bagger steht vor dem einstigen Vorzeigehotel Klink an der Müritz. Die Tage des Baus sind gezählt  © DPA

Berlin – In Klink an der Müritz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) geht am 28. September, 15 Uhr, ein Stück DDR-Geschichte zu Ende. "Das ehemalige Müritz-Hotel wird gesprengt", sagte Organisator Andreas Fricke von der Balance Ingenieur- und Sachverständigengesellschaft mbH Rostock am Montag.

Arbeiter bohren derzeit 1500 Sprenglöcher in den geschichtsträchtigen Bau, dessen drei Flügel kurz nacheinander umfallen sollen.

Das einstige Vorzeigehotel mit Schwimmhalle und 45 Hektar Wassergrundstück soll einem Neubau weichen. Zur Sprengung werden Hunderte Schaulustige erwartet. Schiffsanbieter haben zu dem Ereignis Dutzende Müritz-Ausfahrten geplant.

Das Hotel war 1974 in Betrieb gegangen und ähnlich bekannt wie das Rostocker Neptun-Hotel.

Das Haus war zusammen mit denen in Templin (Brandenburg) und Friedrichroda (Thüringen) eines der größten Objekte, das der DDR-Feriendienst der damaligen Einheitsgewerkschaft FDGB bewirtschaftete.

Ein Arbeiter ist damit beschäftigt, die Fassade des Hotels auf die Sprengung vorzubereiten.
Ein Arbeiter ist damit beschäftigt, die Fassade des Hotels auf die Sprengung vorzubereiten.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0