Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

TOP

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

2.342

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

15.329

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

2.040

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
6.827

Das sagen die Dresdner zum Streit um den Stadionnamen

Dresden - Diese Nachricht schlug ein wie eine Bombe: SPD-Stadtrat Thomas Blümel (51) will, dass das gerade erst umbenannte DDV-Stadion wieder Rudolf-Harbig-Stadion heißt. Doch was sagen die Dresdner?
Darf das DDV-Stadion seinen Namen behalten, oder eher nicht?
Darf das DDV-Stadion seinen Namen behalten, oder eher nicht?

Von Lisa-Marie Henle und Dirk Hein

Dresden - Diese Nachricht schlug ein wie eine Bombe: SPD-Stadtrat Thomas Blümel (51) will, dass das gerade erst umbenannte DDV-Stadion wieder Rudolf-Harbig-Stadion heißt.

Der Verkauf von Namensrechten ist bei Sportvereinen seit einigen Jahren nahezu an der Tagesordnung. Nicht ohne Grund: Der gute Ruf des Vereins und der Fan-Kult um die Sportarena lassen ordentlich die Kassen klingeln. Etwa 300.000 Euro jährlich sind beispielsweise die Namensrechte des Dynamo-Stadions wert.

Obwohl der Vertrag mit der DDV-Mediengruppe (zu der unter anderem MOPO und MOPO24 gehören) erst im Februar 2016 unterschrieben wurde, ist die Diskussion um eine Rückbenennung jetzt in vollem Gange.

Nicht nur unter Dynamo-Fans wird die Frage kontrovers diskutiert: „Wie soll das Dynamo-Stadion zukünftig heißen - und wer zahlt die Rechnung?

Annet Wilsdorf (33), Altenpflegerin, mit Töchtern Lina (l.) und Leni (r.). Sie sind dafür, dass das Rund einfach nur Dynamo-Stadion heißt.
Annet Wilsdorf (33), Altenpflegerin, mit Töchtern Lina (l.) und Leni (r.). Sie sind dafür, dass das Rund einfach nur Dynamo-Stadion heißt.

Torsten Rönsch (35), Beamter: „Stadionnamen kann man schon ,kommerzialisieren‘, denke ich. Das Geld kommt ja dem Verein zugute. Trotzdem sollte der Name passend zur Stadt sein und einen regionalen Bezug haben. Den Namen DDV-Stadion finde ich gut.“

Katharina Mai (33), Krankenschwester: „Ich bin für den Titel Rudolf-Harbig-Stadion. Für die Fans war das schon immer so. Außerdem finde ich auch, dass man sich diesen Namen einfach viel besser merken kann.“

Monika (65) und Ulrich (64) Pachel, Rentner: „Wir wären für die Umbenennung, obwohl der Name DDV-Stadion dem Verein mehr Geld einbringt. Unter dem Namen Rudolf-Harbig-Stadion kennt man es einfach. Inoffiziell nennen wir es aber sowieso nur Dynamo-Dresden-Stadion.“

Annet Wilsdorf (33), Altenpflegerin, mit Töchtern Lina (l.) und Leni (r.): „Weder Rudolf-Harbig- noch DDV-Stadion! Ich würde es Dynamo-Stadion nennen, denn so nennen es auch die Dynamo-Fans. Statt den Namen immer zu ändern, wüsste jeder so auf Anhieb, dass es zu Dynamo Dresden gehört.“

OB Hilbert: "Ein Aprilscherz"

Dirk Hilbert hielt die Nachricht für einen Aprilscherz.
Dirk Hilbert hielt die Nachricht für einen Aprilscherz.

Dresden - OB Dirk Hilbert (44, FDP) soll bis Ende des Jahres prüfen, wie es der Stadt gelingen kann, dem DDV-Stadion wieder den traditionellen Namen „Rudolf-Harbig-Stadion“ zu verleihen.

Das zumindest fordert die SPD in ihrem Antrag. Stimmt der Rat zu, muss der OB diese Prüfung umsetzen - ob er will oder nicht. Begeistert ist der Rathaus-Chef von den Plänen ganz offensichtlich nicht: „Als ich das heute gelesen habe, dachte ich sofort: Ein schöner Aprilscherz“, ärgert sich der OB.

Auch die anderen Parteien in Rat äußern sich zurückhaltend. „Wir werden den Antrag prüfen. Allerdings sollten wir den gerade erst gefundenen Sponsor nicht gleich vor den Kopf stoßen“, so die sportpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Anke Wagner (34).

Tilo Kießling (Linke, 45): „Ich fände den Namen Dynamo-Stadion besser“. FDP-Stadtrat Jens Genschmar (48): "Unsere Zustimmung hängt am O.k. von Dynamo Dresden.“

Zurück zur Tradition: Andere Städte haben’s gemacht

Das Volksparkstadion in Hamburg hat wieder seinen tradtionellen Namen.
Das Volksparkstadion in Hamburg hat wieder seinen tradtionellen Namen.

Dresden - Dass Firmen die Namensrechte für bekannte Sportstätten kaufen, dann aber den traditionellen Namen nicht antasten, ist in anderen Städten bereits Alltag.

Das Hamburger Volksparkstadion hatte seit 2001 gleich drei eingekaufte Namen. 2015 drehte der Verein den Spieß um. Mit Klaus-Michael Kühne (78) stieg ein bekennender HSV-Fan und zeitgleich größter Einzelaktionär des Logistikdienstleisters Kühne + Nagel beim HSV ein.

Kühne kaufte ab der Saison 2015/16 das Namensrecht am Stadion des HSV für zunächst vier Jahre, gab der Spielstätte aber den traditionsreichen Namen Volksparkstadion zurück.

Auch Eintracht Braunschweig ging diesen Weg. Bereits 2008 schlossen sich fünf lokale Firmen zusammen und kauften die Namensrechte. Das städtische Stadion konnte somit wieder unter dem Traditionsnamen Eintracht-Stadion firmieren.

In Nürnberg gibt es Pläne, das Stadion in „Max-Morlock-Stadion sponsored by Lotto Bayern“ umzubenennen.

Fotos: Carla Arnold; imago

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

2.172

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

178

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

5.009

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

16.463

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

10.642

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

2.241

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

7.415

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

8.516

15 Millionen Euro: Mann macht fette Beute beim Juwelier

1.419

Trauriger Abschied! Bommels Ende ist gekommen

10.524

Betrunkener schläft in Hallenbad ein und zieht Kinder unter Wasser

5.802

Dieser Mann könnte seine Frau mit nur einem Kuss töten

4.106

Achtung! Produkttester-App hebt Hunderte Euro von Konto ab

3.476

Aufgepasst! So tricksen die Chefs beim Mindestlohn

3.747

Für Film, der bald in Deutschland startet: Hund wird in strömendes Wasser gedrückt

3.593

So kassiert Skandal-Redner Höcke die Schelte der Medien

4.633

Aus Angst vor Polizei: Mann verschluckt MP3-Player

2.119

Unterrichtsfrei für 230 Kinder nach Einbruch in Schule

2.069

Schattiges Plätzchen: Riesenpython verschanzt sich unter Auto

2.169

Was machen diese chinesischen Firmenmitarbeiter auf der Bühne?

2.797

So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

36.516

Beim Modeln ist Mama Ochsenknecht richtig streng

1.315

Schlimme Grippewelle: Dringender Impf-Appell

6.243

Cathy Hummels: Shitstorm für Fashion Week-Selfie mit Sarah Lombardi

4.810

Traurige Beichte: Ist Gina-Lisas Beziehung gescheitert?

6.249

Aufatmen bei RB: Keita doch fit für Frankfurt?

451

Das sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland

5.640

Licht aus: Deshalb bleibt Paris nachts dunkel

2.559

Gruseliges Gepäck: Zerstückelte Frauenleiche in einem Koffer gefunden

4.095

Unzählige Tote: 17-stöckiges Einkaufsgebäude eingestürzt

3.756
Update

"Mein größter Flop": Mit dieser pikanten Aussage überrascht Dieter Bohlen alle

7.403

Nach Höckes Skandalrede in Dresden: Farbanschlag aufs Watzke

8.730
Update

Beängstigendes Geständnis: BKA hat islamistische Gefährder aus den Augen verloren

2.946

Sensation bei Australian Open: Djokovic fliegt in der zweiten Runde raus

1.013

Viele Tote! Lawine verschüttet Hotel in Italien

5.094

Prozessbeginn! Deutsche Bahn kämpft gegen Studentenwohnheim!

771
Update

Deal mit Huddersfield geplatzt: Geht RB-Stürmer Boyd nach Darmstadt?

2.333

Skifahrer prallt gegen Baum und stirbt

8.751

Bundestag will heute Cannabis auf Rezept freigeben

1.499

dm-Verkäuferin will bei Rossmann shoppen und wird vor allen bloßgestellt

28.615

Sperrung aufgehoben! 21-Jähriger auf A14 von Autos erfasst und getötet

38.822

"Auf toten Juden rumspringen!" So schockt Yolocaust mit der Vergangenheit

12.750