"Richtig gutes Zeug" oder warum Lars Eidinger beim Deichkind-Comeback seinen Po zeigt

Hamburg/Berlin - Passend zum Wochenende gibt es nach einiger Zeit der musikalischen Stille endlich Neues von der gerade leicht geschrumpften Band Deichkind. Das Zeug geht – nichtsdestotrotz – ziemlich ab.

So hinreißend präsentiert sich Lars Eidinger im neuen Deichkind-Video zum Track "Richtig gutes Zeug".
So hinreißend präsentiert sich Lars Eidinger im neuen Deichkind-Video zum Track "Richtig gutes Zeug".  © Screenshot/You Tube/Deichkind

Ende der Neunziger als Hip-Hop-Formation in Hamburg-Bergedorf gegründet, kennt die Mehrheit der Fans Deichkind inzwischen vor allem von ihren elektromäßigen Party-Krachern wie "Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah)", "Arbeit Nervt" oder "Leider geil".

Nachdem zuletzt der Kollektiv-Track "Selber Machen Lassen" noch recht gut gezündet hatte, war es danach kurz recht still um Sänger und MC Philipp Grütering, MC Sebastian "Porky" Dürre und ihren DJ geworden.

Bei ihrem letzten Track hatten doch gerade noch zig Musiker-Kollegen, darunter Felix Brummer (Kraftklub), Campino (Die Toten Hosen), Samy Deluxe, Björn Beton (Fettes Brot), Icke & Er, Maurice Ernst (Bilderbuch) und Smudo (Fanta 4) mitgewirkt. Das Ding wurde also richtig groß aufgezogen.

Als sich dann aber Rapper Ferris MC, der seit 2008 als "Ferris Hilton" Teil der Chaos-Truppe war, nach zehn Jahren des Mitwirkens aus der Gruppe verabschiedete, dachten viele bestimmt, dass von Deichkind-Seite erstmal nicht mehr so viel kommen wird. Falsch gedacht.

Denn es kam etwas und das heißt nicht nur, sondern ist auch noch: "Richtig Gutes Zeug".

Was zur Hölle macht Lars Eidinger denn da?

Deichkind präsentieren das Video zu ihrem neuen Lied und es ist mit einem recht berühmten Gesäß bestückt.
Deichkind präsentieren das Video zu ihrem neuen Lied und es ist mit einem recht berühmten Gesäß bestückt.  © Screenshot/YouTube/Deichkind

Im Musikvideo zu "Richtig Gutes Zeug" drehen die Hamburger im Späti, im Berliner Luxus-Kaufhaus KaDeWe und an anderen schillernden Orten schlicht und einfach ein wenig durch. Aber anders sind die Fans es von den junggebliebenen Rampensäuen ja auch nicht gewohnt.

Und so überrascht es auch nicht, dass der Track direkt mit schweinischem Sushi, CBD-Tropfen oder "gebrannte Mandeln, wenn man mal 'ne Ente macht" auch in Sachen Style und Wortwahl sicher wieder den Nerv der Zeit trifft. Hauptsache es ist eben "richtig gutes Zeug".

Für ein ganz besonderes Highlight sorgten im Video zum Lied dann allerdings Lars Eidingers Po (gleich zu Beginn) und ein kleines, rosa Schwein. Das kannten die treueren Follower bereits aus der Preview zum Clip.

Es wird dem Zuschauer also Eidingers durchaus ansehnliches, mit Stickern beklebtes Gesicht präsentiert, während er das Schweinchen, das ihm trotz allem Einsatz irgendwie die Show stiehlt, mit Chinastäbchen füttert.

Und wer jetzt denk "Ferris weg, Lars her?", der irrt schon wieder: Es sieht eher nicht so aus, als ob Eidinger Ex-Frontmann Ferris MC ersetzen soll. Die Crew vom Deich besteht Medienberichten zufolge offiziell aus Grütering als Kryptik Joe, Henning Besser als DJ Phono und natürlich Sebastian Dürre als "Porky".

In dem Video scheint Lars Eidinger als bekannte deutsche Schauspieler ("Tatort: Borowski und der stille Gast") einfach nur eine Art Kunstfigur zu sein, der sich verschmitzt einen Tintenfisch in den Mund schiebt – und als i-Tüpfelchen einfach kurz mal seinen nackten Po herzeigt.

Die Promo-Trommel wird aktuell aber nicht nur wegen der Track-Veröffentlichung so kräftig gerührt: Ab Montag um 12 Uhr startet der Ticket-Vorverkauf für die Konzerttour 2020 auf der Deichkind-Webseite. Das lässt auch auf ein Album-Release hoffen, das aller Wahrscheinlichkeit nach kurz vor der Tür steht.

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0