Messer-Attacken und Randale: Männertag hielt Dresdner Polizei auf Trab!

Dresden - Auch zum Vatertag blieb der Dresdner Polizei kein Einsatz erspart. Ob Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Drogenbesitz oder Lärmbelästigung: Es gab das volle Programm.

Auch auf der Prager Straße kam es zu einer gefährlichen Auseinandersetzung. (Symbolbild)
Auch auf der Prager Straße kam es zu einer gefährlichen Auseinandersetzung. (Symbolbild)  © Thomas Türpe

Neben mehreren kleineren Delikten ereigneten sich auch zwei schwerwiegende in der Landeshauptstadt.

So kam es am Donnerstagnachmittag gegen 14.10 Uhr zu einer Auseinandersetzung auf der Prager Straße. Dabei geriet ein 22-jähriger Mann mit einem Unbekannten wegen einer Flasche Bier in Streit.

Der junge Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem der Unbekannte auf ihn einstach. Der Täter konnte unerkannt entkommen, die Beamten ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.

Auch auf der Hopfgartenstraße in Johannstadt kam es gegen 22.35 Uhr zu einem Streit. Ein 36-Jähriger wurde von einem 50 Jahre alten Kasachen mit einem Messer verletzt und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Der Tatverdächtige konnte von der Polizei aufgespürt und festgenommen werden.

Beide Männer standen mit Werten um die zwei Promille unter Alkoholeinfluss. Die Polizei ermittelt auch hier wegen gefährlicher Körperverletzung.

Weiterhin hatten es die Polizeibeamten mit 28 Körperverletzungsdelikten, 5 Sachbeschädigungen, 5 Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und 48 Lärmbelästigungen zu tun. Zwei Mal wurden außerdem Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet.

Die Beamten der Polizeidirektion Dresden wurden am Männertag durch rund 200 Einsatzkräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

Die Polizei war den ganzen Männertag über im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei war den ganzen Männertag über im Einsatz. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0