Warum steht US-Army-Hubschrauber auf diesem Feld in Sachsen?

Delitzsch - Ein Militärhubschrauber der US-Army musste am Montagmittag in einem Rapsfeld bei Delitzsch (Nordsachsen) notlanden.

Ein Transporthubschrauber der US-Army ist am Montagmittag in einem Feld in Beerendorf bei Delitzsch notgelandet.
Ein Transporthubschrauber der US-Army ist am Montagmittag in einem Feld in Beerendorf bei Delitzsch notgelandet.  © DPA

Die Maschine des Typs CH-47 "Chinook" musste nach "LVZ"-Informationen wegen eines technischen Problems zu Boden gehen.

"Die Öltemperatur wurde immer heißer und kühlte sich nicht ab. Für diesen Fall gibt es ein Notfallprotokoll, das besagt, so schnell wie möglich zu landen", sagte Pilot Tucker Sulzberger der "LVZ".

Alle vier Insassen des 18 Meter langen Fluggerätes blieben unverletzt.

Gestartet war der Helikopter dem Bericht zufolge im bayrischen Katterbach (Ansbach) bei Nürnberg. Ihr Ziel war eigentlich eine US-Militärbasis in Polen. Im Innenraum geladen war ein Hummer-Geländewagen im Wert von rund einer Viertelmillion Euro.

Wann der Hubschrauber repariert wird, ist unklar. Bis zu einer Woche könnte der riesige Heli noch auf dem Feld stehen, ehe die Tour fortgesetzt wird.

Wann der Koloss weiterfliegen kann, ist noch unklar.
Wann der Koloss weiterfliegen kann, ist noch unklar.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0