Jugendliche holt Sohn aus Kita, währenddessen ringen ihre neun Haustiere mit dem Tod

Delitzsch - In einem Delitzscher Neubaublock ist am Donnerstagnachmittag ein Brand ausgebrochen, der zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst führte. Die Mieterin der betroffenen Wohnung war nicht zu Hause, ihre neun Haustiere waren eingeschlossen.

Großeinsatz in der Delitzscher Loberaue: Währenddessen eine 17-Jährige ihren Sohn aus dem Kindergarten holte, brannte es in ihrer Wohnung.
Großeinsatz in der Delitzscher Loberaue: Währenddessen eine 17-Jährige ihren Sohn aus dem Kindergarten holte, brannte es in ihrer Wohnung.  © Freiwillige Feuerwehr Selben/Zschepen

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, legte eine 27-Jährige ihren Einkauf gegen 15.45 Uhr auf den Herd und verließ anschließend ihre Wohnung in der Loberaue wieder, um ihren Sohn aus dem Kindergarten abzuholen.

"Bei der Rückkehr habe sie aus der Wohnung quellenden Rauch wahrgenommen, weshalb sie sich sofort an die Nachbarin wandte und die Feuerwehr rief, so die junge Frau", sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Selben, Zschepen, Delitzsch und Schenkenberg mit fünf Fahrzeugen rückten aus und begannen mit den Löscharbeiten.

Als sie sich Zugang zur Wohnung der 27-Jährigen verschafft hatten, mussten sie zudem noch acht Katzen und einen Hund daraus retten. Die Vierbeiner wurden versorgt und fachkundig betreut.

Braunsdorf: "Eine Gefährdung weiterer Bewohner konnte durch die Feuerwehr ausgeschlossen werden, so dass keine Evakuierung erfolgte".

Die Wohnung ist aktuell unbewohnbar. Brandursachenermittler untersuchten auch am Freitag den Brandort und schätzten den Schaden auf etwa 20.000 Euro.

Die Loberaue befindet sich an der B184 im Nordwesten von Delitzsch.
Die Loberaue befindet sich an der B184 im Nordwesten von Delitzsch.  © Google Maps

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0