Kurz nach der Hochzeit: Schock-Diagnose für Kader Loth!

Top

Um feiern zu gehen! 17-Jährige lässt Baby sterben

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

2.206
Anzeige

Zu viel Internet-Konkurrenz: Toys 'R' Us ist pleite

Top

TAG24 sucht genau Dich!

59.798
Anzeige
3.815

"Die Effekte von Zuwanderung werden maßlos überschätzt"

Dresden - Die Vorhersagen sind verheerend, doch Volkswirtschaftsprofessor Thomas Straubhaar (58) hält sämtlichen Schreckensprognosen entgegen.
Ökonom und Migrationsforscher: Thomas Straubhaar (58).
Ökonom und Migrationsforscher: Thomas Straubhaar (58).

Von Thomas Schmitt

Dresden - Die Vorhersagen sind verheerend: Deutschland gehen die Erwerbstätigen aus - bis 2030 fehlen laut Prognos-Institut 3,5 Millionen Arbeitskräfte, die Boston Consulting Group hat eine Lücke von 5,8 bis 7,7 Millionen Berufstätigen ausgemacht.

In seinem Buch „Der Untergang ist abgesagt“, hält Volkswirtschaftsprofessor Thomas Straubhaar (58) sämtlichen Schreckensprognosen entgegen. MOPO24-Redakteur Thomas Schmitt hat mit dem Ökonom über fehlende Fachkräfte, die alternde Gesellschaft und Chancen und Risiken der Zuwanderung gesprochen.

MOPO24: Warum müssen wir uns - angesichts der demografischen Entwicklung - so große Sorgen um unseren Wohlstand machen?

Zu wenige Fachkräfte? Digitalisierung und technologischer Fortschritt werden zahlreiche Jobs in Zukunft überflüssig machen.
Zu wenige Fachkräfte? Digitalisierung und technologischer Fortschritt werden zahlreiche Jobs in Zukunft überflüssig machen.

Thomas Straubhaar: Ich zweifle vehement an, dass wir im Jahr 2030 einen Fachkräftemangel in dieser Höhe haben werden - und zwar aus mindestens zwei ganz gewichtigen Gründen: Erstens weil wir heute schon sechs Millionen ungenutzte Potenziale haben in Deutschland, die wir jederzeit heben könnten.

Sie finden sich bei Frauen, bei Älteren und bei Menschen mit Migrationshintergrund. Und zweitens weil es einen arbeitssparenden technologischen Fortschritt geben wird durch die Digitalisierung.

Die Wirtschaft wird viele Leute auch mit Fachqualifikation nicht mehr benötigen. Deshalb sind die Prognosen des Mangels reine Spekulationen und Horror-Szenarien, denen sehr oft die realistische Grundlage komplett fehlt.

Deutschland altert: Deshalb weckt der demografische Wandel bei vielen Ängste und Vorurteile.
Deutschland altert: Deshalb weckt der demografische Wandel bei vielen Ängste und Vorurteile.

MOPO24: Wie groß ist die Gefahr, dass Deutschland zum einen schrumpft, zum anderen vergreist - und mit welchen Folgen?

Thomas Straubhaar: Die Schrumpfung würde ich infrage stellen - zumindest in absehbarer Frist.

Die Zuwanderungsbewegungen, insbesondere die starke Flüchtlingswanderung, haben im Prinzip alle Prognosen über schrumpfende Bevölkerungen für die nächsten Jahre obsolet werden lassen.

Deutschlands Bevölkerung wird über längere Zeit noch eher wachsen als schrumpfen. Die Alterung wird kommen, weil wir glücklicherweise immer länger leben. Aber eben auch länger gesünder leben. Daher wird die Alterung fälschlicherweise, was ich als Versündigung halte, einseitig als Schrecken und als Gefahr bezeichnet.

Die viel wichtigere Frage ist, wie reagiert die Politik. Wenn die Politik die Weichen falsch stellt, dann kann es natürlich ein Problem werden.

Professor Straubhaar im Gespräch mit MOPO24-Redakteur Thomas Schmitt: „Deutschland ist besser gerüstet für die Zukunft, als von vielen Pessimisten befürchtet.“
Professor Straubhaar im Gespräch mit MOPO24-Redakteur Thomas Schmitt: „Deutschland ist besser gerüstet für die Zukunft, als von vielen Pessimisten befürchtet.“

MOPO24: Was ist also zu tun?

Thomas Straubhaar: Länger arbeiten! Das aber will die Politik nicht einfordern, was damit zu tun hat, dass die große Koalition der zunehmenden Masse der Älteren gefallen will, und es für sie einfacher ist, Renten zu erhöhen und das Renteneintrittsalter abzusenken.

Wenn wir aber entsprechend der längeren Lebenserwartung auch länger arbeiten, wird die demografische Alterung keine unlösbaren Probleme verursachen.

MOPO24: Wie groß wird die Gefahr einer Diktatur der Alten?

Thomas Straubhaar: Das ist aus meiner Sicht die drängendste Herausforderung. Auf Grund des demografischen Wandels wird die Wählerschaft immer älter, und damit neigt die Politik dazu, den Interessen der älteren Gesellschaft größeres Gewicht beizumessen als den Jüngeren. Und dann wird eben nicht mehr in Kindergärten und in Bildung investiert, sondern dann werden Pflegeheime gebaut und die Renten erhöht.

Flüchtlinge im Lager Idomeni: Zuwanderer werden Deutschlands Gesellschaft farbiger und vielfältiger machen.
Flüchtlinge im Lager Idomeni: Zuwanderer werden Deutschlands Gesellschaft farbiger und vielfältiger machen.

MOPO24: Wie können uns da Zuwanderer und Flüchtlinge helfen?

Thomas Straubhaar: Interessanterweise spielt das aus gesamtwirtschaftlicher Sicht gar nicht mal so eine Rolle, weil in beide Richtungen die Effekte der Zuwanderung maßlos überschätzt werden.

Weder ist Zuwanderung die Lösung noch die Ursache aller Probleme, die wir struktureller Art haben. Weder kann Zuwanderung die Lücken füllen, die wir bei bestimmten Berufen haben, noch ist Deutschland auf eine Massenzuwanderung angewiesen, um die Probleme der Alterung zu korrigieren.

Aber Zuwanderung ist auch nicht verantwortlich für die Probleme, die wir bei Bildung oder beim Sozialstaat haben, um die Renten in Zukunft sicher finanzieren zu können.

Die Geburtenraten sind gering, die Lebenserwartung steigt: Droht Kindern künftig eine Diktatur der Alten?
Die Geburtenraten sind gering, die Lebenserwartung steigt: Droht Kindern künftig eine Diktatur der Alten?

MOPO24: An was ist die Migration schuld?

Thomas Straubhaar: Vor- und Nachteile von Zuwanderung werden überschätzt. Eine meiner wichtigsten Botschaften lautet: Wir sollten Zuwanderung nicht instrumentalisieren.

Weder sollten wir sagen, wir brauchen eine Massenzuwanderung, um unsere Problem zu lösen, noch sollten wir sagen, die Massenzuwanderung und die Flüchtlinge sind schuld an allem, was in Deutschland schief läuft. Das ist beides komplett überzogen.

MOPO24: Warum hegen vor diesem Hintergrund manche die Angst, dass sich Deutschland abschafft?

Thomas Straubhaar: Ich glaube nicht, dass Deutschland sich abschaffen wird. Das ist ein Hirngespinst. Was ganz sicher richtig ist: Deutschland wird sich verändern. Und da ist die Komponente der Zuwanderung nur eine von vielen anderen, die Deutschland verändern werden.

Die Menschen leben anders. Die alten Familienformen brechen auseinander. Die Spreizung von Jung und Alt wird größer. Völlig richtig ist, dass sich die deutsche Gesellschaft anpassen muss, so oder so und auch unabhängig von Zuwanderung.

Thomas Straubhaar (58) war bis Ende August 2014 Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI).
Thomas Straubhaar (58) war bis Ende August 2014 Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI).

MOPO24: Erklärt das auch das hiesige Phänomen von PEGIDA?

Thomas Straubhaar: Diese Ängste von PEGIDA verblüffen einen Außenstehenden, weil ja gerade in einer Stadt wie Dresden unglaublich wenig Menschen mit Migrationshintergrund leben. Das heißt, PEGIDA muss andere Wurzeln haben als die Angst vor Überfremdung.

Denn diese Überfremdung gibt’s ja hier in Ostdeutschland nicht. Deshalb ist es mehr die Angst vor Veränderung. Es ist mehr, dass viele Menschen sich vor der Komplexität der Veränderungen unsicher fühlen und dann nach einfachen Lösungen suchen. Und da muss die Politik offensiv mit umgehen und eben klar machen, dass das Grundgesetz unsere Leitkultur ist und das darf nicht zur Disposition stehen - das Grundgesetz ist unantastbar, unteilbar und für alle gültig.

MOPO24: Müssen wir denn ein Ausfransen der Massengesellschaft befürchten?

Thomas Straubhaar: Meine ökonomische Analyse führt dazu, dass ich auch unabhängig von einer Flüchtlingszuwanderung eine Ausfransung sehe und mit dieser Ausfransung auch das Ende der Volksparteien erwarte.

Früher gab es relativ klar abgrenzbare Themen, die für alle mehr oder weniger die gleiche Bedeutung hatten. Aber heute sind Verhaltensweisen von Jung und Alt, Singles und Patchwork-Familien, Hilfskräften und Managern so heterogen, dass es keine große Gesamtheit mehr gibt.

Also schwimmt auch die Politik irgendwo mehr oder weniger richtungslos hin und her. Deshalb wird es schwieriger, einen gemeinsamen Nenner zu finden für Parteien und Politik.

Fotos: imago, colourbox, Eric Münch

Chaoten stürmen Spielfeld in Kiel: St-Pauli-Spieler stoppen Vermummte

6.195

Gericht erklärt: Mietpreisbremse verfassungswidrig!

172

Was steckt hinter diesem brutalen Prügel-Video?

2.729

Angst vor plötzlichem Herztod: Diese App rettet Leben!

1.070

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

1.937

Gefährliche Orte im Visier: Videoüberwachung kommt "zeitnah"

85

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

84.477
Anzeige

Baby-Alarm bei Jörn Schlönvoigt: Das ist der Geburtstermin!

3.547

Kunde mit Hausverbot läuft mit Papiertüte über Kopf in Supermarkt

1.774

ARD schmeißt Tatort aus dem Programm!

21.944

Edona James hat Brustkrebs! Ist ihre Umwandlung dran schuld?

1.723

Erneut Weltkriegsbombe gefunden: Flughafen-Autobahn wird gesperrt

2.437

Was hat dieser Photoshop-Fail zu bedeuten?

2.672

Auf Weingut! Mann trinkt Schwefelsäure aus Weinflasche und stirbt

1.919

Familienvater zerstört vor Wut eigene Küche - Nachbarin ruft Polizei

2.273

Ausmaße unterschätzt! Lkw zerstört Torbogen

2.512

Nach mehrfachem Mord: Berliner Polizei nimmt mutmaßliche IS-Anhänger fest

2.788

56-Jähriger sticht 89 Mal auf Mitbewohner ein!

1.867

Altmaiers Vorschlag: Lieber Nicht-Wähler als AfD-Wähler!

2.131

Biker stirbt nach heftigem Crash mit Lkw

6.293

Flüchtlingskind findet 14.000 Euro in U-Bahn und macht damit das!

5.814

48 Flüchtlinge büxen aus und keiner will nach ihnen suchen?

3.605

Möchtegern-Fan? Oliver Pocher disst Martin Schulz

3.009

Passanten finden Neugeborenes auf offener Straße

22.508
Update

"Ich bin ein Scheißtyp, der alles verkackt": Was will Simon Gosejohann damit sagen?

712

Mann kackt in Warenregal und flüchtet

31.277

U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt: Sind die 23 Insassen noch an Bord?

2.981

Worüber er rappt, könnte Euch irgendwann alle betreffen!

1.196

Serienkrimineller nach tagelanger Flucht von Polizei gefasst

195

Bachelorette Jessica wieder Single? Dieses Bild gibt Aufschluss

4.815

Melania Trump stinksauer: Sprachschule wirbt mit ihrem Portrait

659

Rammstein machen Schluss? Jetzt spricht die Band!

3.822

Nahmen die mutmaßlichen Brandstifter diese Werbung zu ernst?

850

Vater von Knut tot: Eisbär Lars eingeschläfert

1.684

Albtraum! Sechsmal das gleiche Kleid bei Hochzeit

5.251

So offen steht Ex-BTN-Star Anne Wünsche zu ihren Komplexen

1.481

41-jähriger Sohn soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

1.837

Mehrere Granaten bei Militärpolizei explodiert: Soldat förmlich zerrissen

4.935

17-Jähriger sucht W-Lan und stürzt aus dem Fenster

1.914

So witzig reagiert die Polizei auf den Einbruch in ihr Präsidium

3.044

AfD-Ordner nimmt unliebsamen Gast in den Schwitzkasten

3.726

Tödlicher Unfall: Radfahrerin von Laster überrollt

5.609

Ärzte dachten, sie wäre schwanger: Frau kämpft nach Spinnenbiss um ihr Leben

6.965

Auf diesem Bild versteckt sich etwas: Siehst du es?

3.424

Biker beim Sterben gefilmt: Polizei jagt Gaffer mit Dashcam-Video

2.555

Besoffener legt sich zum Schlafen ins Gleisbett und wird von Zug überrollt

4.625

Warum liegt hier ein Panzer im Straßengraben?

9.961

SPD-Chef: Flüchtlinge wollen null Toleranz mit kriminellen Ausländern

2.334

63-Jährige soll Angela Merkel in Torgau mit Regenschirm angegriffen haben

5.038

Condor schnappt sich Air-Berlin-Lücke für Flüge in die Karibik

2.003

Was, wenn hunderte Touris vor ihrem Haus feiern, Michael Michalsky?

1.206

Räuber schreckt nicht vor brutalem Überfall auf Rollator-Oma (75) zurück

429

Playboy-Model wird von ihren großen Brüsten beim Joggen k.o. geschlagen

8.320

War die Polizei Schuld an der Eskalation bei AfD-Gegendemo?

3.824