Großdemo! Ab Mittag wird die City lahmgelegt

Die Veranstalter rechnen mit 1000 Teilnehmern.
Die Veranstalter rechnen mit 1000 Teilnehmern.

Dresden - Linke Gruppen haben für Samstag in Dresden zu einer Demonstration für den Schutz von Flüchtlingen und gegen die aktuelle Asylpolitik in Deutschland aufgerufen.

Die Veranstalter vom Bündnis „Dresden Nazifrei“ haben 1000 Teilnehmer angemeldet und erwarten auch Demonstranten aus Leipzig, Berlin, Frankfurt und Jena.

Für den Protestzug und die angemeldete Kundgebung gelten Auflagen, darunter Verbote für Alkohol, Hunde, Waffen, Pyrotechnik, Glasflaschen und andere Gegenstände, die als Wurfgeschosse dienen könnten.

Auch gegen die politisch Verantwortlichen für die Krawalle rechter Gewalttäter in Heidenau vor einer Woche soll demonstriert werden.

Die Demo startet um 14 Uhr am Hauptbahnhof und kann für massive Behinderungen in der City und auch im Straßenbahnverkehr sorgen.

Die Route führt über die St. Petersburger Straße zum Pirnaischen Platz, wo vor dem Polizeipräsidium eine erste Kundgebung abgehalten wird.

Über die Wilsdruffer Straße, den Postplatz, Theaterplatz und über die Augustusbrücke geht es weiter zum Carolaplatz. Dort ist in Sichtweite der Staatskanzlei eine zweite Kundgebung geplant. Die Demo endet schließlich am Neustädter Bahnhof.

Foto: Marko Förster


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0