Droht Demo-Chaos? Festerling zurück auf der Redner-Bühne

Bereits am 6. Februar fand in Dresden eine Demo unter dem Motto "Festung Europa" statt.
Bereits am 6. Februar fand in Dresden eine Demo unter dem Motto "Festung Europa" statt.

Dresden - Auch an Feiertagen bleibt Dresden von Demonstrationen nicht verschont: Während PEGIDA Pause macht, kehrt Tatjana Festerling (52) mit einer Demo am Neustädter Markt auf die Redner-Bühne zurück.

Nachdem die ehemalige PEGIDA-Frontfrau bei Bachmann und Co. seit Wochen nicht mehr zu hören war, vereint Festerling zu Pfingstmontag Islamkritiker und Asylgegner unter der Headline "Festung Europa" rund um den Goldenen Reiter.

Bereits am 6. Februar hatte PEGIDA zur gleichnamigen Veranstaltung eingeladen - 10.000 kamen damals. Mit deutlich weniger Besuchern rechnet die Polizei für Pfingstmontag.

Nicht zuletzt, weil die Organisatoren nur 1500 Demonstranten anmeldeten.

Wochenlang war von ihr nichts zu hören - zu Pfingstmontag kehrt Tatjana Festerling (52) zurück auf die Redner-Bühne.
Wochenlang war von ihr nichts zu hören - zu Pfingstmontag kehrt Tatjana Festerling (52) zurück auf die Redner-Bühne.

Wie die "SZ" berichtet, gehen die Beamten trotzdem von einem größeren Einsatz als bei gewöhnlichen PEGIDA-Demonstrationen aus.

Polizeisprecher Marko Laske: "Wir rechnen aber damit, dass es weitestgehend ruhig bleibt." Ab 15 Uhr treffen sich die Islamfeinde am Neustädter Markt.

Auch Gegenprotest hat sich angekündigt. Die Aktivisten von "Kaltland-Reisen" sammeln sich bereits um 14 Uhr am Blockhaus.

Geplant war eigentlich, sich in Hör- und Sichtweise der Asylfeinde am neustadtseitigen Kopf der Augustusbrücke zu versammeln.

Am Sonntag veröffentlichte "Kaltland-Reisen" jedoch auf Facebook, dass die Stadtverwaltung unter Verweis auf den Auflagenbescheid der Stadt Dresden die ursprünglich geplante Demo untersagt habe. Erlaubt seien jetzt nur noch bis zu zehn Gegendemonstranten, die sich der "Festung Europa" nähern dürfen.

Gepida hingegen lädt unter dem Motto "Rassimus tötet" zu einer Demo auf dem Jorge-Gomondai-Platz. Dort startet auch der Marsch, welcher möglichst nahe an Festerlings "Festung" vorbeiführen soll.

Die Aktivisten von "Herz statt Hetze" treffen sich zum gemeinsamen Singen auf den Postplatz. Deren Veranstaltung "Musik bewegt die Welt - Bühne frei für ein Miteinander in Dresden" beginnt um 17 Uhr.

Auf Grund der vielen Kundgebungen und Demonstrationen im Stadtgebiet ist am Montag mit Verzögerungen bei Bahnen und Bussen zu rechnen. Auch vorübergehende Straßensperrungen sind möglich.

Fotos: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0