ICE mit rund 240 Menschen an Bord entgleist! Top Update Oberliga-Fußballspiel wegen aggressivem Rassisten abgebrochen Top Update Deutschlands schönste Polizistin: Adrienne Koleszár meldet sich bei Instagram ab! Top Mädchen (14) stürzt von Parkhaus: Lebensgefährlich verletzt Neu Auf dieser Webseite gewinnst Du so einfach wie noch nie 8.875 Anzeige
592

Demonstration erinnert an brutal ermordete Frauen

Kundgebung setzt sich mit Morden an Frauen auseinander

Etwa 200 Menschen sind am Samstag in Hamburg auf die Straße gegangen, um gegen Morde von Männern an Frauen zu protestieren.

Von Oliver Wunder

Hamburg - Etwa 200 Menschen sind am Samstag in Hamburg auf die Straße gegangen, um gegen Morde von Männern an Frauen zu protestieren.

Die Demonstranten zogen vom Jungfernstieg durch die Stadt in Richtung Sternschanze.
Die Demonstranten zogen vom Jungfernstieg durch die Stadt in Richtung Sternschanze.

Die Demonstration unter dem Motto "Ni una menos – Demonstration gegen Feminizide" begann am Jungfernstieg.

Als Feminizide werden Morde an Frauen bezeichnet, die wegen der Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht begangen werden. Meist werden diese von Partner oder Ex-Partnern begangen.

Nach Veranstalterangaben gab es im Jahr 2016 149 Morde an Frauen und 209 versuchte Tötungen. Auch in Hamburg gab es demnach in den vergangenen Monaten mindestens drei Morde, die als Feminizid eingeordnet werden können.

Das Ziel der Demo: An die Ermordeten erinnern und die Öffentlichkeit auf das drängende Problem aufmerksam machen.

Deswegen begann die Demonstration am Jungfernstieg, denn dort wurde Sandra P. Mitte April von ihrem Ex-Mann getötet. Auch das gemeinsame Kind der beiden brachte der Mann brutal um (TAG24 berichtete).

Außerdem forderten die Demonstranten, dass gezielt Daten über Gewalt in Partnerschaften gesammelt werden.

"Durch Begriffe wie 'Eifersuchts-, Ehe oder und Beziehungsdrama' werden die Morde individualisiert und nicht als gesellschaftliches Problem anerkannt", sagt Laura Kröger, Sprecherin der Demo.

Häufig werde Gewalt an Frauen nur thematisiert, wenn der Täter keinen deutschen Pass habe, so die Demo-Organisatoren, doch sexuelle Gewalt und Feminizide seien keine neuartigen Probleme, sondern schon immer Bestandteile einer männlich dominierten Gesellschaft.

In Südamerika gehen seit mehreren Jahren Frauen unter dem Motto "Ni una menos" (auf Deutsch: "Nicht eine Frau weniger") auf die Straße, da dort Morde an Frauen durch Männer weit verbreitet sind und kaum geahndet werden.

Die Demonstration bestand größtenteils aus Frauen.
Die Demonstration bestand größtenteils aus Frauen.

Fotos: Kay Grimm

So krass wurde Playmate Anastasiya Avilova von ihrem Ex hintergangen Neu Bombe in Nürnberg entdeckt! Gebiet weiträumig abgesperrt Neu Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 2.366 Anzeige Bei Max-Mutzke-Konzert in Bonn: Plötzlich taucht Stefan Raab auf der Bühne auf Neu Mann zerrt 22-Jährige in Bauwagen und will sie vergewaltigen Neu Mysteriöser Fund einer Frauen-Leiche: Identität kam ans Licht, die Todesursache nicht Neu "Die Geissens": Carmen bricht in Tränen aus Neu
Zwei Tote nach Unwettern auf beliebter deutscher Urlaubsinsel Neu "Das war nicht sein Tor": Verliert Pizarro durch Dardai noch den Tor-Rekord? Neu Alexander Zorniger in Dänemark entlassen Neu
Dreijährige ertrinkt in Badewanne: Was ihre Eltern dann tun, ist grausam Neu Mit dieser News überrascht Kinder Riegel seine Fans Neu Polizist geht in Einkaufscenter aufs Klo und macht unfassbare Entdeckung Neu Überraschung: Bayern fliegt ohne Boateng und Ribéry nach Liverpool Neu Spaziergänger entdeckt Leiche unter Eis von gefrorenem Teich Neu Vom Glück verfolgt: Deutsche räumen regelmäßig Jackpots ab Neu Warum ein Gefängnis-Insasse plötzlich zum Retter eines kleines Mädchens wurde Neu Warum eine neuartige DNA-Analyse in Deutschland verboten ist Neu Er soll Entführung von Bushidos Familie geplant haben: Kommt es zur Aussprache im TV? Neu Wegen psychischer Probleme: 16-Jährige sticht mehrmals auf schwangere Mutter ein Neu Diese Neuerung plant Apple für seine iPhones Neu Diese heiße Ärztin verrät ihr Lauf-Geheimnis Neu Knöllchen-Alarm: Raser füllen die Kassen der Städte Neu Oberbürgermeisterin posiert in Reisemagazin vor ACAB-Schriftzug 1.255 18-Jährige liegt im Koma und wird plötzlich Mutter 1.746 Oliver Pocher kassiert Abfuhr von Heidi Klum zum Geburtstag 1.823 Verbrannte Toastscheiben verpesten die Luft mehr als Autos 596 Fiel die kleine Kaweyar (5) an ihrem Geburtstag in die Fulda? Mädchen noch immer vermisst! 607 Update Welcher Promi holt sich hier sein Merkel-Selfie? 758 Mann beißt Frau die Nase ab: Ihm zu verzeihen, war ein tödlicher Fehler 2.578 KMN-Rapper Miami Yacine in schweren Autobahn-Unfall verwickelt 2.424 Mitarbeiter entdeckt beim Putzen Handgranate an Autobahnraststätte 750 Mann fährt mit sündhaft teurem Ferrari an Tankstelle, aber Rechnung will er nicht zahlen 997 Frau grausam auf offener Straße erstochen: Ex-Freund festgenommen 1.371 Opa soll Enkelin jahrelang missbraucht haben, doch der hat ganz andere Erklärung 1.907 Skrupellos! Christian Bale als Dick Cheney im Meisterwerk "Vice - Der zweite Mann" 244 Holt Deutschland IS-Kämpfer zurück? Maas hält Trump-Forderung für unrealistisch 286 20-Jährige prallt gegen Laternenmast und stirbt 339 Überfall-Serie in Hamburg? Schon wieder überfällt ein Maskierter ein Hotel 129 Frauenleiche in Merseburg: Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikt 2.931 Update Wollte Polizist Rapper 50 Cent erschießen lassen? 885 Drei Tote nach schwerem Unfall im Westerwald 362 Brand in Asylunterkunft: zwei Menschen verletzt 139 Super, Mario! Sachsen-Abspecker verliert im Fernsehen die Pfunde 1.772 Bella Canzone: Deshalb ist Eros Ramazzotti beliebt wie nie 322 Mysteriöser Leichenfund auf offener Straße 3.435 Meine Meinung: Hört auf, die Todesstrafe auf Facebook zu fordern! 2.239 Nach Pause: Selena Gomez plant riesige Überraschung für Fans 2.047 21-Jährige von Polizist totgerast: Sollten Fakten vertuscht werden? 216