Wurde eine junge Frau mit Absicht überfahren? Top Läufer (30) bricht bei Marathon zusammen und stirbt! Top Romy Schneiders 80. Geburtstag: Nach Schwarzers Doku redet ihr Ex-Mann Klartext Top Mann (45) stürzt aus Fenster und attackiert Arzt! Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 4.224 Anzeige
606

Giftanschlag: London und Moskau beschuldigen sich gegenseitig

Diplomaten treffen sich zu Sondersitzung des OPCW in Den Haag

Nach dem Giftanschlag auf den Ex-Spion Skripal sind die Fronten zwischen dem Westen und Russland verhärtet. Nun treffen Diplomaten aufeinander.

Den Haag - Bei ihrer ersten direkten Konfrontation seit dem Giftanschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal (TAG24 berichtete) haben sich Großbritannien und Russland mit gegenseitigen Vorwürfen überzogen.

Der russische Präsident Wladimir Putin hofft auf baldige Ergebnisse.
Der russische Präsident Wladimir Putin hofft auf baldige Ergebnisse.

London beharrte am Mittwoch bei einer Sondersitzung des Exekutivrats der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) in Den Haag darauf, dass Moskau hinter der Attacke stecke. Die britische Regierung bezeichnete den russischen Vorschlag, gemeinsam zu ermitteln, als "pervers".

Russland nannte die Vorwürfe inszeniert. Es handele sich um eine "groteske Provokation, grob fabriziert von den britischen und amerikanischen Geheimdiensten", sagte der Chef des russischen Auslandsgeheimdienst SWR, Sergej Naryschkin, in Moskau. Russland verlangt, an den Ermittlungen beteiligt zu werden. Die EU-Staaten wiesen die Vorhaltungen Russlands als inakzeptabel zurück.

Der frühere russische Doppelagent Skripal (66) war am 4. März gemeinsam mit seiner Tochter Julia (33) vergiftet worden. Sein Zustand ist weiterhin kritisch. Seiner Tochter geht es besser. Nach Erkenntnissen britischer Forscher wurde bei dem Attentat das Nervengift Nowitschok verwendet.

Die OPCW erwartet in der kommenden Woche die Ergebnisse der Laboruntersuchungen. Sie werde den Bericht dann an Großbritannien übergeben, teilte die Organisation bei der Sondersitzung ihres Exekutivrates mit, die Russland beantragt hatte.

OPCW-Experten hatten Proben im britischen Salisbury entnommen sowie auch Blutproben der Opfer bekommen. Diese werden in internationalen Labors analysiert.

Einsatzkräfte der Polizei stehen vor Skripals Haus. Der vergiftete russische Ex-Doppelagent und seine Tochter sollen zu Hause mit dem Nervengift in Kontakt gekommen sein.
Einsatzkräfte der Polizei stehen vor Skripals Haus. Der vergiftete russische Ex-Doppelagent und seine Tochter sollen zu Hause mit dem Nervengift in Kontakt gekommen sein.

Großbritannien blieb in Den Haag bei seinen Anschuldigungen gegen Russland: Es sei höchstwahrscheinlich, dass der russische Staat für den Anschlag verantwortlich sei, erklärte der britische Vertreter bei der Sondersitzung.

Der Diplomat John Foggo warf Moskau zugleich vor, nicht mit den britischen Behörden zusammen zu arbeiten. "Russland hat auf keine der Fragen geantwortet und stattdessen mehr als 24 widersprüchliche und wechselnde Gegengeschichten produziert", sagte er.

Kurz vor der mit Spannung erwarteten Sitzung des OPCW-Exekutivrates hatte der russische Präsident Wladimir Putin noch die Hoffnung auf eine schnelle Lösung geäußert.

Am Mittwoch betonte er bei einem Besuch in Ankara, man wolle nicht auf eine Entschuldigung Londons warten. "Wir wollen, dass der gesunde Menschenverstand am Ende triumphiert und die internationalen Beziehungen keinen Schaden nehmen."

In Moskau warnte der russische Auslandsgeheimdienst SWR vor einer Rückkehr in den Kalten Krieg. "Aus Furcht vor Veränderungen ist der Westen bereit, um sich herum einen neuen Eisernen Vorhang zu errichten", sagte SWR-Chef Naryschkin.

Nach Angaben russischer Diplomaten wollten 14 Mitglieder des OPCW-Rates Moskaus Position unterstützen. Dem Exekutivrat gehören Diplomaten aus 41 Staaten an, darunter aus Großbritannien, Russland, den USA und Deutschland.

Die Diplomaten trafen sich am Mittwoch in Den Haag am Sitz der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW).
Die Diplomaten trafen sich am Mittwoch in Den Haag am Sitz der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW).

Der Streit zwischen Moskau und London hat eine schwere diplomatische Krise ausgelöst. Rund 25 westliche Staaten und die Nato wiesen als Reaktion auf den Anschlag etwa 150 russische Diplomaten aus, Moskau verwies im Gegenzug genauso viele westliche Diplomaten des Landes.

Am Mittwoch informierten die russischen Behörden die belgische Botschaft in Moskau, dass ein belgischer Diplomat das Land verlassen müsse. Das bestätigte ein Sprecher des belgischen Außenministerium in Brüssel.

Auch ein Mitarbeiter der ungarischen Botschaft in Moskau wurde ausgewiesen, wie das russische Außenministerium mitteilte.

Trotz fehlender Beweise hält die Bundesregierung an dem Verdacht fest, dass Russland vermutlich hinter dem Attentat auf den Ex-Doppelagenten Skripal steckt (TAG24 berichtete).

Großbritannien hat bisher keinen Beweis vorlegen können, dass der bei dem Anschlag eingesetzte Stoff tatsächlich aus Russland stammt. Ein britisches Labor hatte am Dienstag nur mitgeteilt, dass Skripal mit dem Nervengift Nowitschok vergiftet wurde.

Fotos: Alexei Druzhinin/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa, Pet, Alexei Druzhinin/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa, Frank Augstein/AP/dpa , Evert-Jan Daniels/ANP /dpa

Stürmisch: "Fabienne" legt Bahn-Verkehr in Hessen lahm Neu Chethrin Schulze und Daniel Völz gemeinsam auf Oktoberfest gesichtet Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 2.641 Anzeige Entscheidung in Sicht: Wird Maaßen doch nicht befördert? Neu Update Bluttat in der Innenstadt: Syrer geht mit Messer auf Passant los Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 1.092 Anzeige Mädchen (15) wegen Mord an ihrer Mutter (†44) und Schwester (†19) verhaftet 4.131 Grausamer Verdacht: Tötete Mann seine Mutter mit Fön in der Badewanne? 748 Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 13.248 Anzeige Mit einem Geheimnis macht Pietro Lombardi seinen Fans Mut 745 Ducato liegt in Straßengraben: Doch warum fehlt vom Fahrer jede Spur? 1.767 Frau entdeckt Schlange im Hinterhof, doch das ist nicht der größte Schock 2.732 Schreckliche Bilder: Tierquäler schneidet Welpe das rechte Ohr ab 1.025 Damit jeder Bescheid weiß: Jens Büchner lässt sich Ego-Tattoo stechen 1.193
Nach Pocahontas: Neuer Song und Album-Termin von AnnenMayKantereit 599 Versuchte Tötung auf St. Pauli: Tatverdächtiger festgenommen! 1.289
0:5! HSV rotiert sich gegen Regensburg ins Desaster 154 Nach Oktoberfest-Besuch: Betrunkener stürzt vor Zug auf Bahngleise 1.119 Wegen ihrer Hautfarbe? Mann würgt junge Frauen 2.145 Nach Eklat der BVB-Fans: TSG spricht von Mordaufruf gegen Hopp! 867 Mann (48) stirbt nach Wohnhausbrand in Weinheim 527 Ärzte schicken Mutter mit kranker Tochter (5) nach Hause: Kurz darauf stirbt die Kleine 3.305 Nun doch! Denisé Kappès zeigt Gesicht von Freund Tim 509 Erwarten "Schwiegertochter gesucht"-Ingo und seine Annika Nachwuchs? 2.092 Trennungsschock bei Robbie Williams: Sie brannte mit seinem Kumpel durch! 4.687 Bundesweite Fahndung! Wer hat diese Frau mit ihren Babys gesehen? 2.091 Drama bei Wiesn-Besuch: Frau trennt sich Finger ab 4.613 Trotz Sturmtiefs: Deshalb gab es beim Reeperbahn-Festival neuen Besucherrekord! 40 Burka-Verbot! Hier wollen die Bürger, dass die Verschleierung verhindert wird 4.564 Großkreutz unter Tränen: "Wollte mit Fußball nichts zu tun haben!" 1.023 Kaltes Wetter, aber Cathy Lugner macht uns heiße Gedanken! 1.645 FDP-Vize Kubicki hat genug von Maaßen-Debatte und SPD: "Es wird Zeit, die Wähler zu befragen" 840 Verkauft dieser Souvenir-Shop am Ballermann wirklich Hitler-T-Shirts? 2.279 Krass! Polizei stoppt illegales Autorennen von London nach Frankfurt 1.437 Hambacher Forst: Einige Tausend protestieren gegen Abholzung 813 Mädchen steigt aus Bus und wird von 79-Jährigem auf widerliche Weise angefasst 344 Bei diesem Hollywood-Star gerät Til Schweiger ins Schwärmen 784 Wie verrückt ist das denn? Darum baden Forscher Kraken in Ecstasy! 1.098 Sorge um Karl Lagerfeld: Mit diesem Auftritt schockt der Designer die Fans 4.603 Riesenzoff auf Schalke: Di Santo laut Tedesco "Respektlos!" 1.095 Schlag ins Gesicht, Biss ins Bein: 28-Jähriger verletzt mehrere Polizisten! 2.773 Nach Show-Desastern: Letzte Sendung für Kiwi auf dem Lerchenberg! 13.387 "Es ist sehr schwer gerade": Lilly Becker redet sich Frust von der Seele 1.725 "Verrückte Uvula": Stefanie Giesinger überrascht mit ungewöhnlichem Detail im Mund 1.326 Ernte auf ein Drittel geschrumpft: Jetzt werden Zwiebeln richtig teuer 1.414 "Rückschritt": Wäre Ausbau von Flüchtlingsunterkunft ein riesiger Fehler? 1.486 Brand in umstrittenem Ankerzentrum: Jetzt ermittelt die Polizei vor Ort 2.935 Tiefer in der Krise als gedacht? Wie steht es um den Modekonzern Gerry Weber wirklich? 167 Feuer-Drama! Zwei Tote bei Autounfall 5.630 Bald nur noch Steinmeier? Weitere Politiker haben keine Lust auf Essen mit Erdogan 2.276 Update