Trotz Scheidung: Darum will Denise weiter Kappès heißen

Berlin - Ihre Ehe hielt nur 13 Wochen: Vor knapp einem Jahr gab Denise Kappès in einem tränenreichen Statement das Liebes-Aus mit Pascal Kappés bekannt. Nachdem sich beide monatelang über die genauen Gründe bedeckt hielten, ging der ehemalige BTN-Star überraschend an die Öffentlichkeit - und gab seiner Ex die Schuld.

Pascal und Denise lassen sich scheiden.
Pascal und Denise lassen sich scheiden.  © Instagram/Denisé Kappès, Pascal Kappès

"Ich habe mich getrennt, weil ich ein Beziehungs-Burn-out hatte. Denise hat mich ständig kontrolliert und mir Vorwürfe gemacht", erklärte der 28-Jährige der "Intouch".

Denise ließ das nicht lange auf sich sitzen und stellte ihre Sicht der Dinge klar. Demnach habe Pascal ein ganz anderes Problem, warum er eine Therapie brauche. "Dieser Grund bin sicher nicht ich", so die Berlinerin gegenüber Promiflash. Die genauen Gründe blieben allerdings weiter im Dunkeln.

Besonders pikant: Offenbar streitet die ehemalige Bachelor-Teilnehmerin und der Laiendarsteller um das Sorgerecht ihres gemeinsamen Kindes Ben-Matteo.

Bereits im Juli, rund zwei Monate nach dem Liebes-Aus, stellte die 28-Jährige klar, dass sie sich scheiden lassen wolle. Ihren Nachnamen hat sie aber bis heute - und daran wird sich auch nichts ändern. Eigentlich wollte sie wieder ihren alten Nachnamen Temlitz annehmen, doch ihr Ex lehnt eine Namensänderung ab.

"Es ist halt eine andere Beziehungsebene und ich hätte mich gefreut, wenn der Kleine nach der Scheidung genauso heißt wie ich", erklärte sie im Interview mit Promiflash. Nun behält sie trotz Scheidung den Nachnamen Kappès. "Es ist halt so, ich will mich mit dem Stress auch nicht mehr auseinandersetzen müssen, ich hab mich damit jetzt abgefunden, aber ich wollte auf keinen Fall anders heißen als mein Kind."

Titelfoto: Instagram/Denisé Kappès, Pascal Kappès

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0