Schwangere Denise: Pascal Kappès Schuld an den Frühwehen?

Berlin - Im Oktober ist es soweit: Dann wird Denise Kappès zum ersten Mal Mutter. Bis dahin muss sie sich allerdings noch durch die Hitze quälen.

Denise will ihren Noch-Ehemann Pascal bei der Geburt nicht dabei haben.
Denise will ihren Noch-Ehemann Pascal bei der Geburt nicht dabei haben.

Obwohl sie eigentlich eine Sonnenanbeterin sei, macht ihr das heiße Wetter derzeit sehr zu schaffen (TAG24 berichtete). Das Wetter ist allerdings das geringste, was die 28-Jährige in letzter Zeit durchmachen musste.

In einem tränenreichen Statement erklärte die ehemalige Bachelor-Kandidatin, dass sie und Pascal erstmal getrennte Wege gehen. Nach nur 13 Wochen Ehe.

Ein Liebes-Comeback scheint ausgeschlossen: Die Influencerin will die Scheidung (TAG24 berichtete).

Besonders schlimm: In der 23. Schwangerschaftswoche kam es bei Denise zu Frühwehen. Um diese zu stoppen und die Gesundheit des Babys zu sichern, musste sie ins Krankenhaus. Statt der Mutter seines Kindes beizustehen, ging ihr ehemaliger Partner lieber feiern.

Warum die vorzeitigen Wehen schon im sechsten Monat ausgelöst worden sind, kann sich Denise Kappès schon denken. Der ganze Beziehung-Stress hat wohl Spuren hinterlassen. "Sehr viel emotionaler Stress, das ist auch immer noch ein kleines bisschen schlimmer für so ein kleines Ungeborenes....Ich geh schon davon aus, dass die Frühwehen mit dem ganzen Stress zusammenhingen", erklärte sie im Interview mit Promiflash.

Was der genaue Grund für die Trennung war, wollen weder sie noch ihr Ex verraten. Denise konzentriert sich nun erstmal auf die Geburt ihres Sohnes.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0