Nach Fitnesstest-Schlappe: Aytekin fehlt auch zum Bundesliga-Auftakt!

Frankfurt - Bundesliga-Referee Deniz Aytekin fehlt definitiv zum Auftakt der neuen Spielzeit. Grund hierfür ist ein Muskelfaserriss, den sich der 40-Jährige bei der Schiedsrichter-Leistungsdiagnostik in Grassau zugezogen hat.

Seit 2011 FIFA-Schiedsrichter: Deniz Aytekin.
Seit 2011 FIFA-Schiedsrichter: Deniz Aytekin.  © Soeren Stache/dpa

Nach einer MRT-Untersuchung war klar: Der FIFA-Referee Deniz Aytekin verpasst wegen eines Muskelfaserrisses den Start der Bundesliga-Saison 2019/20!

Der Oberasbacher erlitt die Verletzung im linken Oberschenkel während der Schiedsrichter-Leistungsdiagnostik des Deutschen Fußball-Bundes vergangene Woche.

Nachdem ihm beim 40-Meter-Sprint sieben Hundertstel fehlten und er somit durch die Prüfung gerasselt war, sagte Aytekin letzte Woche noch: "Die Limits waren sonst nie ein Problem für mich. Der Boden war nass, ich bin ausgerutscht". Nun kam aber raus, dass Aytekin die Tests scheinbar sogar aufgrund seiner Beschwerden abbrechen musste.

Der "Schiedsrichter des Jahres 2019" sollte die Leistungs-Tests eigentlich am 8. August nachholen, muss nun aber mehrere Wochen pausieren. "Diese Diagnose wirft mich keinesfalls zurück. Eine solche Verletzung kann jedem Sportler passieren. Ich bin sehr zuversichtlich und fokussiere mich in den nächsten Wochen auf die Maßnahmen zur Rehabilitation und Wiedergenesung", gab sich Aytekin kämpferisch.

Aytekin ist einer der erfahrensten deutschen Schiedsrichter. Er leitete bereits ganze 163 Bundesliga- und 18 Champions-League-Partien. Zum Bundesliga-Start (16.-18. August) wird er aber definitiv ausfallen.

Der beste deutsche Schiedsrichter darf leider vorerst kein Bundesliga-Spiel mehr leiten.
Der beste deutsche Schiedsrichter darf leider vorerst kein Bundesliga-Spiel mehr leiten.  © Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0