Vater kapert Instagram-Profil von Tochter und demütigt sie fies

Denton (Texas) - Madelynn Sumpter (15) machte den Fehler ihres Lebens: Die Texanerin aus Denton überließ ihrem Vater Larry Sumpter (43) Mitte November für zwei Wochen ihr Instagram-Profil...

Larry Sumpter (43) nutzte seine Chance.
Larry Sumpter (43) nutzte seine Chance.  © Instagram/Screenshot/madelynn.ellagrace

Natürlich war die 15-Jährige den Schritt nicht freiwillig gegangen, sondern entschied sich für diese Variante, weil es eine Strafe war. Die Alternative wäre ein ganzer Monat komplett ohne Smartphone gewesen.

Genau um diese andere Möglichkeit bettelte die Schülerin bereits, kurz nachdem sie ihrem Vater die Kontrolle über ihren Insta-Account gewährt hatte. Der wusste nämlich, was er tun musste, um seine Tochter richtig fies zu demütigen, berichtet aktuell der "Mirror".

In Teenager-Klamotten und mit Perücke postete Papa Larry ein peinliches Foto nach dem anderen, streute auch immer wieder einen Clip ein, in dem er gerne seine "Gesangskünste" zum Besten gab...

Womit hatte seine Tochter das nur verdient? Madelynn hatte sich erlaubt ein paar Jungs einzuladen, die bei ihr übernachten sollten - der Familien-Eklat war perfekt... Ihr Vater Larry und ihre Mutter Tawnya Ford stellten ihr daraufhin das Ultimatum.

Madelynn tappte dann in die Falle ihres Vaters, obwohl sie es eigentlich hätte besser wissen müssen.

Larry Sumpter legte erst noch richtig los

Sumpter (43) setzte sich gekonnt in Szene.
Sumpter (43) setzte sich gekonnt in Szene.  © Instagram/Screenshot/madelynn.ellagrace

Spaßvogel Larry hatte seine Tochter nämlich einst als Maskottchen verkleidet aus der Schule abgeholt und sich auch sonst so manchen Streich erlaubt. Umso standhafter blieb der 43-Jährige jedoch, als seine Tochter ihn nach nur einem Tag anbettelte, die Strafe in die einmonatige Handy-Sperre umzuwandeln.

Larry hatte zu dem Zeitpunkt bereits zu viele Ideen gesammelt, die er auf dem Profil von Madelynn noch umsetzen wollte. Und so musste die Schülerin Tag für Tag mitansehen, was ihr Vater sich neues ausgedacht und gepostet hatte.

Der drehte dann irgendwann richtig auf, lud mehrere Videos seiner Scherze auf YouTube hoch, postete Clips auf seiner eigenen Facebook-Seite, auch Tik-Tok blieb nicht von ihm verschont.

Zum Glück von Madelynn sind die zwei Wochen mittlerweile rum. Sie bekam ihren Instagram-Account zurück - mit Tausenden neuen Followern!

Sehr wahrscheinlich war ihr "Ich bin zurück"-Posting noch von ihrem Vater. Denn darin war ein Foto aus Kindertagen von Madelynn zu sehen, neben dem stand: "Ich bin zurück, süßer denn je zuvor und bereit richtige Entscheidungen zu treffen."

Autsch...

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0